Meldungsarchiv

Sonderveranstaltung des Kontaktstudiums 2018 mit Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer


20.11.2018
Am Mittwoch, dem 14. November 2018, fand um 17.00 Uhr in Raum HGA 20 die alljährliche Sonderveranstaltung des Kontaktstudiums der Katholisch-Theologischen Fakultät statt. Zu Gast war der ehemalige Bundesminister Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer. Vor einem sehr gut gefüllten Hörsaal sprach er zum Thema: "Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaue und bewahre" (Gen 2,15)". In seinem Vortrag stellte er eine Verbindung zwischen dem biblischen Auftrag zur Bewahrung der Schöpfung und aktuellen politischen Herausforderungen her. Klaus Töpfer verwies auf die besondere Verpflichtung der Verantwortungsträger, vorausschauend und innovativ auf komplexe Zukunftsfragen zu antworten. Nach der anregenden Diskussion bestand auf einem Empfang die Möglichkeit mit dem Referenten aber auch untereinander ins Gespräch zu kommen. Das Kontaktstudium steht in diesem Semester unter dem Rahmenthema: „Im Anfang erschuf Gott ...“ (Gen 1,1) – Theologische Perspektiven auf die Welt als Schöpfung Gottes. Ausgewiesene Experten befassen sich mit der Thematik aus der Sicht verschiedener theologischer Disziplinen (Altes Testament, Theologische Ethik, Christliche Gesellschaftslehre, etc.).


Kontaktstudium 2018 – Sonderveranstaltung mit Klaus Töpfer


05.11.2018
Am 14.11.2018 findet um 17.00 Uhr in Gebäude GA, Hörsaal HGA 20, die Sonderveranstaltung des diesjährige Kontaktstudiums der Katholisch-Theologischen Fakultät statt. Der Bundesminister a.D. Prof. Dr. Dr. h.c. mult. Klaus Töpfer spricht zum Thema: "Und Gott der Herr nahm den Menschen und setzte ihn in den Garten Eden, dass er ihn bebaue und bewahre" (Gen 2,15). (Foto: TMG Research gGmbH, Fotografin: Ilka Mai) Nähere Informationen zum Inhalt des Vortrags finden Sie auf unserem Flyer. Das Kontaktstudium steht in diesem Semester unter dem Rahmenthema: „Im Anfang erschuf Gott ...“ (Gen 1,1) – Theologische Perspektiven auf die Welt als Schöpfung Gottes. Ausgewiesene Experten befassen sich mit der Thematik aus der Sicht verschiedener theologischer Disziplinen (Altes Testament, Theologische Ethik, Christliche Gesellschaftslehre, etc.).


Kontaktstudium 2018 – Thema: Schöpfung und Theologie


22.10.2018
In dieser Woche startet das Kontakstudium der Katholisch-Theologischen Fakultät statt. Die Veranstaltungen stehen unter dem Rahmenthema: „Im Anfang erschuf Gott ...“ (Gen 1,1) – Theologische Perspektiven auf die Welt als Schöpfung Gottes. Ausgewiesene Experten beleuchten das aktuelle Thema aus der Sicht verschiedener theologischer Disziplinen (Altes Testament, Theologische Ethik, Christliche Gesellschaftslehre, etc.). Die Reihe beginnt mit dem ersten Vortrag am Mittwoch 24. Oktober 2018 (Beginn: 16:15 Uhr, RUB Hörsaal: HGA 20) und endet am Mittwoch 12. Dezember 2018.


Nachruf


10.08.2018
Am 1. August 2018 ist Prof. Dr. Rotraut Wisskirchen im Alter von 82 Jahren verstorben. Rotraut Wisskirchen war als Honorarprofessorin vom Wintersemester 2000/2001 bis zum Sommersemester 2017 an der Katholisch-Theologischen Fakultät Bochum für das Fachgebiet Christliche Archäologie zuständig, das dem Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte zugeordnet ist.


Prof. Dr. Rotraut Wisskirchen verstorben


07.08.2018
Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls für Alte Kirchengeschichte trauern um Prof. Dr. Rotraut Wisskirchen geboren am 23. Juni 1936; gestorben am 1. August 2018. Prof. Dr. Wisskirchen war vom Wintersemester 2000/2001 bis zum Sommersemester 2017 als Honorarprofessorin für das Lehrgebiet Christliche Archäologie an der Katholisch-Theologischen Fakultät Bochum am Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte tätig. R.I.P. Der Trauergottesdient wird gehalten am Mittwoch, den 8. August 2018, um 13:30 Uhr in der Friedenskirche in Bonn-Kessenich, Franz-Bücheler-Straße 10. Die anschließende Beisetzung findet auf dem Neuen Friedhof Kessenich (Bergfriedhof) in Bonn, Am Buchenhang, statt. Informationen zur Verstorbenen und ihrer wissenschaftlicher Tätigkeit finden Sie hier.


Verabschiedung von Frau Prof. Dr. Rotraut Wisskirchen am 17.01.2018


18.01.2018
Am 17. Januar 2018 wurde die christliche Archäologin Prof. Dr. Rotraut Wisskirchen im Rahmen eines Festaktes verabschiedet. Sie war seit Wintersemester 2000/01 als zweite Frau und erste Protestantin Honorarprofessorin an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.


Kontaktstudium im Wintersemester 2017/2018


15.12.2017
Das Kontaktstudium im Wintersemester 2017 befasste sich mit der Rolle des und der Fremden in Theologie und Gesellschaft. Ausgewiesene Experten beleuchteten das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Anlässlich des 50-jährigen Bestehens des Kontaktstudiums fanden in diesem Jahr zwei Sonderveranstaltungen statt. Es sprachen zum einen die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, und zum anderen der renommierte Soziologe und Sozialphilosoph Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joas.


Kontaktstudium im Wintersemester 2016/2017


16.12.2016
Das Kontaktstudium im Wintersemester 2016/17 befasste sich mit der Frage nach Zusammenhängen und Problemen von Religion und Gewalt. In insgesamt sieben Vorträgen wurden dabei die Präsenz der Gewalt im Bibeltext, das Martyrium aber auch brisante Themen wie sexuelle Gewalt in der Kirche und das Verhältnis von Gewalt und Islam betrachtet.


Kontaktstudium 2015


23.06.2015
Auch im kommenden Wintersemester findet wieder ein Kontaktstudium statt. Als Gast zur Sonderveranstaltung kommt am 18. November Bundesminister a. D. Franz Müntefering. Der Titel seines Vortrages lautet: „… aber Du darfst es nicht so lassen.“ Überlegungen für die Gestaltung der Zukunft. Das Kontaktstudium wird außerdem als Veranstaltung in der Moraltheologie für Studenten geöffnet sein.