Willkommen in der Zukunft der Katholischen Theologie in Bochum

10.10.2018

Das Land und der Heilige Stuhl halten an einer starken Theologie im Revier fest.
Die Zukunft der Katholischen Theologie im Ruhrgebiet ist dauerhaft gesichert. Ministerpräsident Armin Laschet und Erzbischof Dr. Nikola Eterović als päpstlicher Bote haben am 9. Oktober 2018 entsprechende diplomatische Noten unterzeichnet. Damit besiegeln der Vatikan und das Land Nordrhein-Westfalen die weitere Förderung Katholischer Theologie am Standort Bochum.
Wir haben einen Pressespiegel für Sie zusammengestellt.

  • RUB: Zukunft besiegelt und gesichert
    „Wir sind als Fakultät allen dankbar, die uns den Rücken freigehalten und den Weg geöffnet haben, nicht zuletzt unserem Rektorat“, so Dekan Thomas Söding. „Die Note zwischen dem Land NRW und dem Heiligen Stuhl, die Bochum als Standort einer Katholisch-Theologischen Fakultät dauerhaft sichert – unabhängig von der Priesterausbildung – ist ein hochschulpolitischer Durchbruch: überfällig und zukunftsweisend. Wir genießen den Moment. Aber wir ruhen uns jetzt nicht auf unseren Lorbeeren aus. Wir wissen, dass wir liefern müssen: eine starke Theologie im Revier, die international anerkannt ist und für die gesamte Universität eine inspirierende Kraft entfaltet.“
  • Staatskanzlei: Nordrhein-Westfalen und Vatikan fördern weiterhin Katholische Theologie am Standort Bochum
    Die Ausbildung von Priestern ist Voraussetzung für das Bestehen einer Theologischen Fakultät. Durch die Entscheidung des Bistums Essen, die Priesteramtskandidaten zukünftig in Münster auszubilden, war der Fortbestand der Katholischen Fakultät an der Ruhr-Universität Bochum fraglich geworden. Daraufhin hat sich Ministerpräsident Laschet bei seinem Vatikan-Besuch im Mai diesen Jahres vor Kirchenvertretern dafür stark gemacht, die Bochumer Fakultät für katholische Theologie zu erhalten: „Unsere Gesellschaft ist im Wandel. Und die drängenden Fragen unserer Zeit verlangen mehr denn je ethische Antworten. Hier ist die Theologie gefordert, denn Religion hat auch eine gesellschaftliche und eine politische Wirkung. Umso mehr freut es mich, dass Katholische Theologie in Bochum weiterhin einen festen Platz in der Wissenschaft hat”, so der Ministerpräsident.
  • Bistum Essen: Katholische Theologie in Bochum bleibt als Fakultät erhalten
    Auch Bischof Overbeck ist dankbar für den Erhalt der einzigen katholischen Fakultät im Ruhrbistum: „Ich freue mich, dass es gemeinsam mit dem Heiligen Stuhl und dem Land Nordrhein-Westfalen gelungen ist, die Zukunft der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum zu sichern“, erklärte er. „So kann sich die Fakultät weiterentwickeln und sich auch künftig mit ihren verschiedenen Disziplinen kompetent und vernetzt in den wissenschaftlichen, kirchlichen und gesellschaftlichen Diskurs einbringen.“
  • Neues Ruhrwort: Das Land NRW und der Vatikan fördern weiterhin die Katholische Theologie an der Ruhr-Universität
  • katholisch.de: Finanzierung für Katholische Fakultät in Bochum steht

Bildergalerie


Noch mehr Bilder gibt's auf Facebook!