40 Tage für die Ewigkeit

14.02.2018

In einem Artikel für die Münchener Kirchenzeitung erklärt Thomas Söding das "menschliche Maß" der 40 Tage, die fürs Fasten vor Ostern vorgesehen sind.

Als er vierzig Tage und vierzig Nächte gefastet hatte, bekam er Hunger
(Mt 4,2)

"Es ist nicht durch die Natur vorgegeben. Es entspricht der menschlichen Kultur. "Es sind vierzig Tage ohne – ohne all das, was Leib und Seele fett macht; aber mehr noch sind es vierzig Tage mit – mit Jesus, mit Israel, mit Gott, dem Herrn der Zeiten."

40 Tage für die Ewigkeit