BROT UND WEIN

17.06.2019

Im Vorfeld von Fronleichnam hat Prof. Thomas Söding von der Ruhr-Universität Bochum im Gespräch mit dem Kölner Domradio den Sinn der Eucharistie erläutert.

Brot und Wein

© Domradio

"Nehmt und esst"
(Mt 26,26)

Er hat die neu gewonnenen ökumenischen Gemeinsamkeiten betont, auch wenn das Fest, das nur in traditionell katholischen Gebieten staatlicher Feiertag ist, zeigt, dass es Unterschiede zum Protestantismus gibt - aber auch zur Orthodoxie. "Jesus Christus selbst ist unter uns in den Zeichen von Brot und Wein. Ich bin sehr froh über diese ökumenische Verständigung."

Theologischer Blick auf Eucharistie und Abendmahl
Gemeinsames und Trennendes