Studientag Social Media

11.03.2015

Die Deutsche Bischofskonferenz hat im Rahmen ihrer Frühjahrsvollversammlung am 25.3.2015 einen Studientag zum Thema „Social Media“ gehalten. Prof. Sellmann war als Gastredner eingeladen. Außerdem wurde das Projekt „Webvideo-Wettbewerb 1‘31‘‘ – Glaube, Liebe, Hoffnung“ (www.1-31.tv), initiiert vom Zentrum für angewandte Pastoralforschung (ZAP), als eines von mehreren Modellprojekten an einem Stand präsentiert.

Prof. Sellmann und das Projekt 1‘31‘‘
auf dem Studientag der Deutschen Bischofskonferenz

Während am Vormittag kurze Erfahrungsberichte und ein Vortrag von Dr. Ansgar Mayer (CPO der Computer Bild, Hamburg) der Bischofskonferenz die Praxis der Social Media näher gebracht haben, gehörte die Mittagszeit einem intensiven Austausch an den Ständen der Modellprojekte. Hier konnten sich die Bischöfe mit den Mitarbeitern der Projekte unterhalten, Kostproben der Projekte testen und angeregt über deren Möglichkeiten und Nutzung diskutieren.
Das Youtube-Casting-Projekt 1‘31‘‘ wurde von Dr. Michael Hertl von der Katholischen Fernseharbeit in Mainz und von Volker Schilmöller, Mitarbeiter am ZAP in Bochum, vorgestellt. Sie gaben den Bischöfen u.a. die Möglichkeit, sich auf mehreren Tablets Videos des Wettbewerbs anzuschauen – was diese auch gerne nutzten.
Am Nachmittag bestimmten dann die theologisch-pastoralen Dimensionen der Social Media das Programm, u.a. sprachen dort neben Prof. Sellmann auch Mons. Paul Tighe, Sekretär des Päpstlichen Rates für soziale Kommunikationsmittel, und Prof. Dr. Filipovic von der Hochschule für Philosophie aus München.
Insgesamt kann man sagen, dass von dem Studientag ein sehr positives Signal ausgeht: die sozialen Medien bieten auch für die Kommunikation des Glaubens und der kirchlichen Anliegen hervorragende Vertiefungs- und Verteilungschancen!