Seminar Forschendes Lernen: Philosophie

03.05.2017

Ist die Seele ein Gehirnereignis? Kann man Computern Moral beibringen? Hat Origenes den freien Willen erfunden? Das sind einige der Fragen, mit denen sich das Seminar „Forschendes Lernen: Philosophie“ in diesem Semester beschäftigt.

Gedacht ist es für alle, die mitbekommen möchten, was im Bereich der Philosophisch-Theologischen Grenzfragen geforscht wird und die vielleicht selbst ein kleines Projekt bearbeiten möchten. Wem etwa ein Thema unter den Nägeln brennt, zu dem es keine Lehrveranstaltung gibt, kann es hier erarbeiten. Unterstützt und begleitet werden die Teilnehmer dabei durch Lehrstuhlvertreter PD Dr. Ludger Jansen und Forschungsgruppenleiter JProf Dr. Benedikt Göcke, die das Seminar gemeinsam durchführen. Wer es etwas bescheidener mag, kann eine religionsphilosophische Neuerscheinung vorstellen.

Das Seminar bietet ein Forum zum Austausch und Feedback über diese Studienprojekte und am Lehrstuhl entstehende Qualifikationsarbeiten. Darüber hinaus werden im Laufe des Semesters auch auswärtige Gäste ihre Projekte vorstellen. Dadurch werden die Seminarteilnehmer in den Forschungskontext hineingenommen und weiten nicht nur ihren thematischen Horizont, sondern lernen auch, verschiedene philosophische Forschungsansätze kritisch zu reflektieren.

Themen, die die antike Philosophie betreffen, werden in gemeinsamen Sitzungen mit dem interfakultären Kolloquium zur antiken Philosophie diskutiert.