2016

Der Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte lädt herzlich zu der Antrittsvorlesung von Frau Dr. Gunda Werner ein.
Die öffentliche Antrittsvorlesung findet am 13. Januar 2016 um 16.00 Uhr im Beckmanns Hof / Raum Shanghai statt.

Titel der Antrittsvorlesung:

„Die zweite (Rettungs-)planke nach dem Schiffbruch“ – dogmenhermeneutische Überlegungen zum Bußsakrament.


Das Verfahren wurde am 28. Oktober 2015 mit dem Habilitationskolloquium abgeschlossen. Auf dieser Sitzung wurde Frau Dr. Werner die Lehrbefähigung für das Fach „Dogmatik und Dogmengeschichte“ erteilt.

Titel der Habilitationsschrift:

„Die Freiheit der Vergebung. Eine freiheitstheoretische Reflexion auf die Prärogative Gottes im sakramentalen Bußgeschehen.“


Tee trinken und abwarten

Frau Raffaela Römer im Gespräch mit PD Dr. Gunda Werner
Zum vollständigen Interview: http://rubin.rub.de/de/tee-trinken-und-abwarten


2015



„Martin Heideggers ‚Schwarze Hefte‘ Ideologieanfälligkeit der Intellektuellen (12)“./h4>

Prof. Dr. Georg Essen nahm an der Fachtagung „Martin Heideggers ‚Schwarze Hefte‘ Ideologieanfälligkeit der Intellektuellen (12)“. Podiumsdiskussion, Fachtagung und Abendvortrag, am Freiburger Institute for Advanced Studies – FRIAS von 9.-11. Dezember 2015 teil. Sein Vortrag lautete: Auf Holzwegen in die Moderne? Die katholische Theologie und Martin HeideggerVortragsvideo





Sprechen wir von Meister Eckhart!

In Kooperation mit Prof. Dr. Manfred Gerwing, einem ehemaligen Schüler Prof. Dr. Ludwig Hödls, veranstaltete Prof. Dr. Georg Essen am 06.07.2015 an der Ruhr-Universität Bochum ein Kolloquium zum Thema: „Sprechen wir von Meister Eckhart!“ Der Festakt fand anlässlich des 90. Geburtstages von Prof. Dr. Ludwig Hödl statt.
Renommierte Forscher aus Theologie, Philosophie und Philologie ehrten den Jubilar: Dietmar Mieth aus Tübingen, Rudolf Weigand und Richard Schenk aus Eichstätt und Klaus Hedwig aus Kerkrade (NL).

Impressionen der Veranstaltung


«
»





  • 29.01.2015 – „Freiburger Religionsgespräche“
    mit Georg Essen (Bochum), Christian Geyer (FAZ, Frankfurt), Reinhard Schulze (Bern), Magnus Striet (Freiburg)
    Diskussionsrunde zum Thema:

    "Nach den Anschlägen von Paris – Über religiösen Fanatismus und die Zivilisierung von Religion" www.freiburger-religionsgespraeche.uni-freiburg.de/events/fanatismus  






   Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter des Lehrstuhls trauern um
   Prof. Dr. Dr. h.c. Thomas Pröpper
   * 6. Oktober 1941         † 10. Februar 2015



   Traueranzeige in der FAZ vom 17.02.2015


Prof. Essen hat zu verschiedenen Anlässen das Leben und Werk von Prof. Thomas Pröpper gewürdigt.




2014

Ausgezeichnet – Engagement in der Lehre

Bei der diesjährigen Verleihung der Zertifikate für Hochschuldidaktik stellten Dr. Christian Berkenkopf und Dr. Gunda Werner das im Rahmen von InStudies eingeworbene BMWF Drittmittelprojekt "Ambiguität des Religiösen" als innovatives Lehrprojekt vor.

 weiterlesen


2013

  • Dr. theol. Christian Berkenkopf ist in die Global Young Faculty III aufgenommen worden und wird bis Anfang 2015 mit anderen Nachwuchswissenschaftlerinnen und Nachwuchswissenschaftlern aus der Metropole Ruhr kooperieren. Die Global Young Faculty ist ein Programm der Stiftung Mercator in Zusammenarbeit mit der Universitätsallianz Metropole Ruhr (UAMR) und der Mercator Research Center Ruhr GmbH (MERCUR). Ziel des Programms ist es, dass Forscherinnen und Forscher in gemeinsamen Arbeitsgruppen interdisziplinäre Themen bearbeiten und in einen wissenschaftlichen Dialog mit Kolleginnen und Kollegen anderer Disziplinen und Institutionen der Region treten, um hierdurch neue Anregungen für die eigene Forschungsarbeit zu gewinnen.
  • Interview mit Herrn Prof. Dr. Georg Essen zur Freiheit in der Theologie hier

2012

Antrittsvorlesung von Prof. Dr. Georg Essen am 20.06.2012 Titel der Antrittsvorlesung: "Modernitätsdiskurse katholischer Theologie im 19. und 20. Jahrhundert. Paradigmatische Fallstudien zur religionsinternen Verarbeitung von Modernitätskrisen.