Prof. Dr. Erico Hammes

Der Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte ist derzeit vakant. Die Lehrstuhlvertretung im Wintersemester 2020/21 übernimmt Prof. Dr. Erico Hammes (Porto Alegre, Brasilien).

Erico Hammes











Sprechstunde in der Vorlesungszeit:
mittwochs, 11-12 Uhr und n. V.

GA 7/31
Tel. +49 234 32-28609
E-Mail: kath-dogma[at]rub.de


Geboren 1953, wurde er nach Schule und Studium der Philosophie und Theologie 1979 zum Priester geweiht und wurde nach zwei Jahre, Repetent im Priesterseminar und Dozent für Religionswissenschaft an der Päpstlichen Katholischen Universität (PUCRS) in Porto Alegre, Rio Grande do Sul, im Süden Brasiliens, berufen. Von 1985-1995 hat er sein Lizentiat und Promotion in Rom an der Päpstlichen Universität Gregoriana, erworben, zum Thema „Die Gottheit Christi in der Theologie Jon Sobrinos“. Seit 1995, ist er an seiner früheren Universität als Professor für Systematische Theologie tätig. Die jetzigen Forschungsschwerpunkte sind „Geist-Christologie des Friedens“ und „Theologie und Naturwissenschaften“, besonders „Neurowissenschaft und Theologie“. Neben andere Tätigkeiten, aktiv in der Brasilianischen Bischofskonferenz als Berater für Ökumenismus, widmet er sich besonders dem Römisch-Katholisch-Lutherischen Dialog.
Theologisch Denken heißt für ihn sich der verschiedenen Formen der Gewalt, der weltweiten Nöte der Menschen und der zwiespältigen Rolle des Religiösen auszusetzen, was eine mutige und zugleich barmherzige Theologie fordert. Gerade in dieser jetzigen schwierigen Lage scheint zu richtigen Zeit zu sein, dass die in den letzten Jahren entstandene Partnerschaft zwischen PUCRS und RUB, auf Initiative von Prof. Dr. Bernhard Grümme, ein Deutsch-Interkontinentales Theologiegespräch ermöglichen kann.