Prof. Dr. Gerd Neuhaus

Außerplanmäßiger Professor


Kontakt


Raum: GA 7 / 38

Email: prof.dr.gerd.neuhaus@t-online.de

Sprechstd.: Mo. 16 h


Lebenslauf


geb. 1952 in Essen,
apl. Professor für Fundamentaltheologie und gleichzeitig Studiendirektor i. K. (= im Kirchendienst) am Bischöflichen Abtei-Gymnasium in Duisburg-Hamborn.
1973-1978 Studium der katholischen Theologie, Germanistik und Philosophie in Bochum mit dem Abschluss des Ersten Staatsexamens für das Lehramt am Gymnasium in den Fächern Katholische Religion und Deutsch.
1978-1981 Verwalter der Stelle eines Wissenschaftlichen Assistenten am Lehrstuhl für philosophisch-theologische Grenzfragen in Bochum
1981 Promotion zum Dr. theol.
1982 Referendariat für das Lehramt an Gymnasien in Duisburg.
Seit 1983 Lehrer für katholische Religion und Deutsch am Abtei-Gymnasium, daneben 1989-1998 Fachleiter für katholische Religion am Studienseminar Oberhausen.
1992 Habilitation für das Fach Fundamentaltheologie in Bochum,
1993 Ernennung zum Privatdozenten und
1999 zum apl. Professor.
Arbeitsschwerpunkte: Religion und Gewalt, der Wahrheitsanspruch des Christentums und die Vielfalt der Religionen, Gottesglaube und Leiderfahrung.


Publikationen (Monographien, Aufsätze und Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden, Interviews, Rezensionen, Mitautor)



Monographien


1. Transzendentale Erfahrung als Geschichtsverlust? Der Vorwurf der Subjektlosigkeit an Rahners Begriff geschichtlicher Existenz und eine weiterführende Perspektive transzendentaler Theologie, Düsseldorf (Patmos) 1982.

2. Atheismus oder anonymes Christentum? Ein Versuch transzendentaler Hermeneutik des Gottesglaubens in Auseinandersetzung mit Feuerbach, Marx, Horkheimer und Benjamin, Annweiler (Plöger-Verlag) 1985.

3. Theodizee - Abbruch oder Anstoß des Glaubens, Freiburg (Herder) 1993, ²1994.

4. Kein Weltfrieden ohne christlichen Absolutheitsanspruch. Eine religionstheologische Auseinandersetzung mit Hans Küngs "Projekt Weltethos", Freiburg 1999 (= Quaestiones disputatae 175).

5. Frömmigkeit der Theologie. - Zur Logik der offenen Theodizeefrage, Freiburg 2003 (= Quaestiones disputatae 202).

6. Glaube im Gespräch mit der Gegenwart, Annweiler (Plöger-Verlag) 2005.

7. Fundamentaltheologie. Zwischen Rationalitäts- und Offenbarungsanspruch, Regensburg (Pustet-Verlag) 2013.



I. Aufsätze und Beiträge in Zeitschriften und Sammelbänden


1. Die Einheit von Nächsten- und Gottesliebe. Rahners These vor der Herausforderung durch Feuerbach, in: Forum Katholische Theologie 1 (1985), 176-196.

2. Der Protestatheismus im Horizont des neuzeitlichen Freiheitsbewußtseins. - Transzendentalgeschichtliche Voraussetzungen der Theodizeefrage, in: J. Kirchberg/J. Müther (Hrsg.), Philosophisch-theologische Grenzfragen. Festschrift für Richard Schaeffler zur Vollendung des 60. Lebensjahres, Essen 1986, 183-198.

3. Urvertrauen und Gottesglaube - Möglichkeiten und Grenzen einer fundamentaltheologischen Begründungskategorie, in: J. Hubbert/G. Neuhaus u.a., Freiheit Gottes und Geschichte des Menschen. Forschungsgespräch aus Anlaß des 65. Geburtstages von Prof. Dr. Richard Schaeffler, Annweiler (Plöger-Verlag) 1993, 23-56.

4. Urvertrauen - eine notwendige Lebenslüge? Fundamentaltheologische Anmerkungen, in: Katechetische Blätter 1/93, 8-13.

5. Urvertrauen und Absurditätserfahrung: Camus' "Die Pest", in: Katechetische Blätter 3/93, 164-170.

6. Durften die aus Bergen-Belsen Befreiten Gott danken? - Die Theodizeefrage im Werk Eugen Drewermanns, in: Trierer Theologische Zeitschrift 103 (1994), 113-130.

7. Zwischen Relativismus und Absolutheitsanspruch. Überlegungen zu einer nachkonziliaren Theologie der Religionen, in: W. Geerlings/M. Seckler (Hrsg.), Kirche sein. Nachkonziliare Theologie im Dienst der Kirchenreform, Freiburg 1994 (= FS H.J. Pottmeyer), 233-253.

8. Theologie nach Auschwitz, in: G. Lange (Hrsg.), Wie glaubwürdig ist das Christentum?, Bochum 1994, 25-50.

9. Der Glaube der Christen nach Auschwitz, in: Ruhrwort (Wochenzeitung im Bistum Essen), 1. Teil 3/95, 2. Teil 4/95.

10. Theodizee - Abbruch oder Anstoß des Glaubens? Eine Annäherung von ausgewählten Beispielen der Literatur her, in: J.B. Metz (Hrsg.), "Landschaft aus Schreien". Zur Dramatik der Theodizeefrage, Mainz 1995, 9-55.

11. La teodicea. Abandono o pulso para la fe?, in: J.B. Metz (dir.), El clamor de la tierra, Estella (Navarra) Espana 1996 (= spanische Übersetzung des zuletzt genannten Beitrages).

12. Was ist aus der Korrelationsdidaktik geworden?, in: Kontexte - Bildung und Kirche 2/95 (herausgegeben vom Dezernat für Erziehung, Schule, Hochschule im Bischöflichen Generalvikariat Essen).

13. Menschliche Identität angesichts des Leidens. Wonach fragt die Theodizeefrage?, in: G. Fuchs (Hrsg.), Angesichts des Leidens an Gott glauben? Zur Theologie der Klage, Frankfurt/M. 1996, 17-52.

14. Die Herausforderung des Islam für Schule und Religionsunterricht, in: G. Neuhaus/C. Aydemir, Begegnung mit dem Islam in Schule und Religionsunterricht, Mülheim/Ruhr 1996 (= Wolfsburg-Manuskripte 12), 1-34.

15. Theodizee und Glaubensgeschichte. Zur Kontingenz einer Fragestellung, in: H. Wagner (Hrsg.), Mit Gott streiten. Neue Zugänge zum Theodizee-Problem, Freiburg-Basel-Wien 1998 (= QD 169), 11-47.

16. Zwischen Protestatheismus und Erlösungsgewißheit. - Auf dem Weg zu einer christologischen Theodizee, in: K. Müller (Hrsg.), Fundamentaltheologie - Fluchtlinien und gegenwärtige Herausforderungen, Regensburg 1998, 101-118.

17. Kirchenkritik - das Gründungsritual eines postmodernen Beliebigkeitspluralismus, in: rhs 1/2000, 53-59.

18. Christlicher Absolutheitsanspruch und interreligiöse Dialogfähigkeit, in:
Theologie der Gegenwart 2/2000, 92-109.

19. Ein verrückter Anfall oder eine Begegnung mit der Spur des Göttlichen? - Ein Versuch der Annäherung an das Denken von Emmanuel Levinas, in: rhs 5/2000, 292-298.

20. Fundamentaltheologie zwischen Offenbarungs- und Rationalitätsanspruch - Zur Konvergenz eines scheinbaren Widerspruchs, in: Theologie der Gegenwart 2/2001, 113-130.

21. Der Beitrag des Religionsunterrichts zur Qualität der Schule. Theologische Überlegungen in religionspädagogischer Absicht, in: Religionsunterricht heute. Informationen des Dezernates Schulen und Hochschulen im Bischöflichen Ordinariat Mainz 3-4/2001, 5-17.

22. Was trägt der Religionsunterricht zur Qualität der Schule bei? - Fundamentaltheologische Überlegungen in religionspädagogischer Absicht, in: E. Nordhofen u.a. (Hg.), Religionsunterricht macht Schule stark. Qualität entwickeln in Schule und Religionsunterricht, Münster 2001, 37-55.

23. Ein Ethos für alle Völker? - Der Beitrag des Christentums zur Formulierung eines globalen Ethos, in: B. Mensen (Hg.), Globalisierung und ihre Auswirkungen auf religiösem und kulturellem Gebiet, Nettetal 2001, 19-42.

24. La pretensión cristiana de absolutez y la capacidad de diálogo interreligioso (= auszugsweise spanische Übersetzung meines Beitrages "Christlicher Absolutheitsanspruch und interreligiöse Dialogfähigkeit" aus dem Jahr 2000), in: Selecciones de Teologia 160 (Barcelona 2001), 283-296.

25. Die Morals als Waffe, in: Die Furche. Wochenzeitung für die Themen der Zeit, Ausgabe Nr. 51/52 vom 20.12.2001, 20.

26. "Rechenschaft über unsere Hoffnung (1 Petr 3,15) - Zum Rationalisätsanspruch des schulischen Religionsunterrichts, in: Kirche und Schule 29, hg. von der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bischöflichen Generalvikariats Münster, Heft 3/2002, 3-17.

27. Der Wahrheitsanspruch des Christentums und seine Pluralismusfähigkeit, in: V. Ladenthin (Hg.), Religion und Bildung im Pluralismus (= Münstersche Gespräche zur Pädagogik 19), Münster 2003, 52-81.

28. Der Absolutheitsanspruch des Christentums, in: H. Schmidinger (Hg.), Identität und Toleranz. Christliche Spiritualität im interreligiösen Kontext, Innsbruck-Wien 2003, 115-150.

29. "Das muss jeder für sich selbst entscheiden" - Glaubensverantwortung zwischen individueller Beliebigkeit und unbedingtem Wahrheitsanspruch, in: R. Göllner (Hg.), "Es ist so schwer, den falschen Weg zu meiden". Bilanz und Perspektive der theologischen Disziplinen (= Theologie im Kontakt 12), Münster 2004, 9-37.

30. Was wir glauben (= 13 Artikel über Grundaussagen des Glaubensbekenntnisses), in: RuhrWort. Wochenzeitung des Bistums Essen, Nr. 14-26 (2005).

31. Übermensch oder wahrer Mensch? - Ein christologischer Versuch im Ausgang von Friedrich Nietzsche, in: ZKTh 127 (2005), 391-414.

32. Katholische Schulen in postkonfessioneller Zeit, in: engagement 4/2005, 357-360.

33. Mittler oder Fülle der Offenbarung? - Der chrisltiche Offenbarungsanspruch zwischen Verkündungsauftrag und interreligiösem Dialog, in: Pastoralblatt für die Diözesen Aachen, Berlin, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Osnabrück 2/2006, 45-49.

34. Frömmigkeit der Theologie - Die Theodizeefrage als Anstoß des Glaubens, in: Theologie der Gegenwart 49 (2006), 14-25.

35. Projekt Weltethos - Einige kritische Anmerkungen, in: Helmut Reinalter (Hrsg.), Projekt Weltethos. Herausforderung und Chancen für eine neue Weltpolitik und Weltordnung, Innsbruck 2006, 47-64.

36. Christlich und pluralistisch zugleich? - Zu Perry Schmidt-Leukels "Gott ohne Grenzen", in: Stimmen der Zeit 131 (2006), Heft 3, 348-353.

37. Pluralistisch an Gott glauben? - Der Wahrheitsanspruch des Christentums und die pluralistische Religionstheologie, in: Pastoralblatt für die Diözesen Aachen, Berlin, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Osnabrück 7/2006, 195-200.

38. Auf dem Weg zu einer eschatologischen Theodizee, in: Pastoralblatt für die Diözesen Aachen, Berlin, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Osnabrück 12/2006, 363–368.

39. Kann denn Erbe Sünde sein? – Zur Logik der Erbsünde, in: Pastoralblatt für die Diözesen Aachen, Berlin, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Osnabrück 5/2007, 139–145.

40. Der „Fels des Atheismus“? – Die neuzeitliche Radikalisierung der Theodizeefrage im Spiegel der Literatur, in: Th. Söding (Hg.), Leid erfahren – Sinn suchen. Das Problem der Theodizee, Freiburg/Br. u.a. 2007 (= Theologische Module Bd. 1), 106–144.

41. Das eine Wort Gottes und die Vielfalt seiner Ausdrucksgestalten, in: Pastoralblatt für die Diözesen Aachen, Berlin, Essen, Hamburg, Hildesheim, Köln, Osnabrück 12/2007, 355- 361.

42. Der christliche Monotheismus – eine Aufforderung zu Intoleranz und Gewalt?, in: R. Göllner (Hg.), Das Ringen um Gott. Gottesbilder im Spannungsfeld von subjektivem Glauben und reli-giöser Tradition, Münster 2008, 49–75.

43. Nicht nur ein Problem des Glaubens – moralische Implikationen der offenen Theodizeefrage, in: Lehrstuhl für Religionsphilosophie und vergleichende Religionswissenschaft der TU Dresden (Hg.). Rundbrief Nr. 31/32, Dresden 2009, 15–17.

44. Schüler akzeptieren bestimmte Arbeitsformen nur in der Lehrprobe. Die Lehrerausbildung ist zu wenig auf den Schulalltag ausgerichtet / Schwächen durchschauen Schüler rasch, in: FAZ vom 9.7.2009, 8 (Nachdruck in: Die Realschule in Schleswig-Holstein Nr. 318, hrsg vom VDR, 15.17).

45. Lehrproben und Lehralltag [=gekürzte Fassung des zuletzt genannten Beitrags], in: HLZ. Zeitschrift der GEW Hessen für Erziehung, Bildung, Forschung, Heft 12/2009,26-27.

46. Am Stammtisch der Kulturen bleiben einige Fragen offen. Ein Band stellt
Schulprojekte vor, mit denen das Konfliktpotential von Religionen verringert werden soll, in: FAZ vom 16.9.2010 [gekürzte Fassung der Rezension von: C.P.Sajak (Hg.), Trialogisch lernen].

47. Reizthemen bei Licht besehen. Zum Start einer neuen Serie von Schülern des Abtei-Gymnasiums in Duisburg- Hamborn, in: RuhrWort. Wochenzeitung des Bistums Essen Nr. 38 (2010), 5.

48. "Positive Mimesis" - christologische Möglichkeiten und Grenzen einer Rezeption von Girards mimetischer Theorie, in: G. Augustin / K. Krämer / M. Schulze (Hg.), Mein Herr und mein Gott. Christus bekennen und verkünden (FS für Walter Kardinal Kasper zum 80. Geburtstag), Freiburg/Br. u. a. 2013, 379-399.

49. Wider die Pädagogisierung der Liturgie, in: Stimmen der Zeit (231), Heft 6: Juni 2013, 374-380.


II. Interviews


1. "Ein Herz für die Opfer" - Interview mit dem "RuhrWort" (Wochenzeitung des Bistums Essen) über die Frage, wie man angesichts der Flutkatastrophe in Asien noch an einen Gott glauben kann, der "alles so herrlich regiert", in: RuhrWort 47 (2005) Nr. 2 (15.01.2005), S. 8.

2. Wie kann das sein? - in: transparent. Jahresbericht des ifp (= Institut für publizistischen Nachwuchs), München 2006, S. 22.


III. Rezensionen


1. Heinrich Fries, Abschied von Gott, in: Katechetische Blätter 1/93, 74.

2. Armin Kreiner, Gott und das Leid, in: Theologische Revue 2/96, 130-136.

3. Hans Küng, Weltethos für Weltpolitik und Weltwirtschaft, in: rhs 6/98, 406-408.

4. Josef Wolmuth, Im Geheimnis einander nahe. Theologische Aufsätze zum Verhältnis von Judentum und Christentum, in: rhs 1/99, 66-68.

5. Axel Michaels (Hg.), Klassiker der Religionswissenschaft, in: rhs 3/99, 209-210.

6. Richard Schaeffler, Religionsphilosophie, München ²1997 (= durchgesehene und erweiterte Neuauflage), in: rhs 6/99, 406-409.

7. Eckhard Nordhofen, Die Mädchen, der Lehrer und der liebe Gott, Stuttgart 1998, in: engagement. Zeitschrift für Erziehung und Schule 3/2000, 229-231.

8. Georg Baudler, Die Befreiung von einem Gott der Gewalt. Erlösung in der Religionsgeschichte von Judentum, Christentum und Islam, Düsseldorf 1999, in: Theologische Revue 96 (2000), 421-423.

9. Josef Wolmuth (Hrsg.), Emmanuel Levinas - eine Herausforderung für die christliche Theologie, Paderborn ²1999, in: rhs 5/2001, 340-341.

10. Hans Kessler, Gott und das Leid seiner Schöpfung, Nachdenkliches zur Theodizeefrage, Würzburg 2000, in: Theologische Revue 97 (2001), 67-70.
11. Dietrich Walter / Christian Link (Hg.), Die dunklen Seiten Gottes. Band 2: Allmacht und Ohnmacht, Neukirchen-Vluyn 2000, in: Theologische Revue 97 (2001), 373-376.

12. Gerhard-Ludwig Müller / Massimo Serreti (Hg.), Einzigkeit und Universalität Jesu Christi. Im Dialog mit den Religionen, Einsiedeln/Freiburg 2001, in: Kirche und Schule 30, hg. von der Hauptabteilung Schule und Erziehung des Bischöflichen Generalvikariats Münster, Heft 1/2003, 12-14.

13. Hans Joas (Hg.), Was sind religiöse Überzeugungen?, Göttingen 2003, in: Katechetische Blätter 2/2004, 152-154 (erweiterte Fassung in: Kirche und Schule 32, Heft 1, 16-17).

14. Gregor Maria Hoff, Religionskritik heute. Kevelaer u. a. 2004, in: INFO 33 (2004), hg. vom Dezernat Schule und Hochschule des Bischöflichen Ordinariats
Limburg, 273.

15. Ralf Miggelbrink, Einführung in die Lehre von der Kirche, Darmstadt 2003, in: Kirche und Schule 31, Heft 4/2004, 17-19.

16. H.-J. Höhn (Hg.), Welt ohne Tod - Hoffnung oder Schreckensvision, Hannover
2004, in: Theologische Revue 101 (2005), 251-253.

17. C.P. Sajak, Trialogisch lernen, in: EULENFISCH Literatur 2/2010, hg. vom Bischöflichen Ordinariat Limburg/Lahn, 38 f.

18 H. Schmidt, Religion in der Verantwortung. Gefährdungen des Friedens im Zeitalter der Globalisierung, Berlin 2012, in: Stimmen der Zeit 230 (2012), 134-135.

19. W. Schüssler / Chr. Görgen (Hg.), Gott und die Frage nach dem Bösen. Philosophische Spurensuche, in: Theologische Revue 109 (2013), 46-48.

20. R. Englert u. a. (Hg.), Welche Religionspädagogik ist pluralitätsfähig? Kontroversen um einen Leitbegriff, Freiburg/Br. u. a. 2012, in: EULENFISCH Literatur 1/2013, hg. vom Bischöflichen Ordinariat Limburg/Lahn, 36 f.



IV. Mitautor


Sekretariat der Deutschen Bischofskonferenz (Hg.), Grundlagenplan für den katholischen Religionsunterricht der gymnasialen Oberstufe / Sekundarstufe II, Bonn 2003.