Zwei Päpste eine Enzyklika

Eine Enzyklika von zwei Päpsten – das hat es noch nie gegeben. Eine Enzyklika über den Glauben – auch das ist neu. Man sollte meinen, der Glaube sei irgendwie selbstverständlich. Ist er aber nicht. Der Glaube muß zur Sprache gebracht werden: als Bekenntnis, das von Herzen kommt, als Überzeugung, die begründet ist, und als Gottvertrauen, das die Nächstenliebe fördert. Prof. Thomas Söding ordnet die Enzyklika theologisch ein.