DOESTA

Thomas Söding Bernd Oberdorfer
Bild: ACK

"Ein Herr, ein Glaube, eine Taufe"
(Eph 3,5)


NEUER VORSTAND

Auf seiner Sitzung am 6./.7. November 2015 hat der Deutsche Ökumenische Studienausschuss (DÖSTA) der Arbeitsgemeinschaft Christlicher Kirchen (ACK) Prof. Dr. Thomas Söding, Neutestamentler an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, für drei Jahre zum neuen Vorsitzenden gewählt. Der DÖSTA ist die theologische Schaltzentrale der ACK, in der die große Breite der christlichen Ökumene vertreten ist. Zum Stellvertreter wurde der lutherische Dogmatiker Bernd Oberdorfer gewählt, der an der Uni Augsburg lehrt.

Thomas Söding: "Ich setze auf Kontinuität und Ambition. Wir wollen mit unserer Arbeit die Mitglieder der ACK überzeugen, aber auch darüber hinaus ökumenische Akzente setzen. Wir wollen unsere theologische Kompetenz dafür einsetzen, dass Christenheit der vielen Stimmen gehört wird, so dass der Reichtum der Vielfalt nicht ängstlich gehütet, sondern mit anderen geteilt wird."

RUB Theologe setzt Ökumenische Akzente