EUROPA













"Komm herüber und hilf uns."
(Apg 16,9)















IM LICHT DES EVANGELIUMS

Auf einer Internationalen Konferenz,die vom theologischen Seminar s-Hertogenbosch in Kooperation mit der Johannes Paul II. Universität Krakau aus Anlass von 25 Jahren Mauerfall veranstaltet wird, hält Prof. Thomas Söding die Eröffnungsrede. Er setzt beim Bericht der Apostelgeschichte vom Beginn der paulinischen Europamission an. Seine drei Kernthesen sind aus der Exegese des Textes entwickelt: "1. Das Christentum hat die Menschenwürde der Frauen befördert. 2. Das Christentum hat Europa vom Aberglauben befreit. 3. Das Christentum das Recht auf Religionsfreiheit eingeklagt. Auf allen drei Feldern gab es Bündnispartner - aber auch eine genuine Befreiungsbotschaft des Glaubens. Alle drei Perspektiven bleiben die Mission der Kirche - im vereinten Europa wichtiger denn je."