REFORMATION






"... dass alle eins seien"
(Joh 17,21)


















IN THEOLOGISCHEN SPEKTRALFARBEN

Vom 23.-25. April findet in der Katholischen Akademie in Bayern ein ökumenisches Symposion des Deutschen Ökumenischen Studienausschusses statt. Thema: "Heillos gespalten? Segensreich erneuert? 500 Jahre Reformation – vielseitig und ökumenisch betrachtet. Mitveranstalter ist die Evangelische Akademie Tutzing. Beteiligt sind die Evangelisch-Theologische und die Katholisch-Theologische Fakultät München sowie die dortige Einrichtung für Orthodoxe Theologie.
Einer der Mitorganisatoren ist Prof. Thomas Söding. Er spricht über die "Gemeinsame Erklärung zur Rechtfertigungslehre", wie sie heute gelesen werden kann. Sein Statement: "Die Gemeinsame Erklärung ist ein Meilenstein der Ökumene. Aber der Weg muss weitergehen - durch klare Positionen, freundschaftlichen Streit und profunde Klärungen."