"Was von Anfang an war, ..."
(1Joh 1,1)


Am Montag, 26. Oktober 2015, portraitiert Prof. Dr. Thomas Söding im Blue Square um 18 Uhr in der Reihe 50 Jahre 50 Vorträge die Geschichte der neutestamentlichen Exegese an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum. Er zeichnet sie in die Reform der katholischen Kirche und Theologie ein, die mit dem Zweiten Vatikanischen Konzil vor gleichfalls 50 Jahren eingeleitet worden ist, und beschreibt von daher ihre wissenschaftliche Bedeutung für eine Volluniversität: Die Theologie ist eine Wissenschaft, die ihre Voraussetzungen zum zentralen Gegenstand ihrer Arbeit macht: den Gottesbezug. Die Exegese klärt, wie diese Voraussetzungen in den prägenden Biographien und geschichtlichen Entwicklungen Israels, Jesu und der Urkirche entstanden und im Laufe der Zeit gedeutet worden sind."

Theologie an der Schnittstelle
Exegese in der universitas