"Löscht den Geist nicht aus!" (1Thess 5,19)


Dass der Heilige Geist wie in Feuerzungen auf die versammelte Jüngerschar herabkommt, ist ein Bild für die Kirche im Aufbruch.

Pfingsten ist das unbeschwerteste Fest im christlchen Kalender: kein Kreuzestod, kein Besuch am Grab, keine Herbergssuche, nur das Brausen eines Sturmes und das Feuer des Geistes, der die Zungen löst, der Aufbruch ins Freie.
Pfingsten ist aber auch das unbekannteste Fest im Jahreskreis. Es wird fünfzig Tage nach Ostern gefeiert, auf dem Termin des jüdischen Wochenfestes. Es gehört zur Feier der Auferstehung und öffnet den Blick für das, was aus der Kirche werden soll.
Information tut not, Wissen tut gut.

Ein Handout von Prof. Thomas Söding.

Eine Bibelarbeit von Dr. Esther Brünenberg-Bußwolder.

"Jetzt gehts los!" - Posting von Thomas Söding