Wenn Seelsorge schnell gehen muss ...

Das erste Treffen des pastoraltheologischen Hauptseminars Notfallseelsorge und Krisenintervention am 19.10.2015 in der Feuerwache Bochum Werne bot 20 Studierenden einen ersten Einblick in den Alltag eines Notfallseelsorgers. Die angehenden Theologen wurden mit Krisensituationen und Reanimationen konfrontiert und konnten den erfahrenen Notfallseelsorgern viele Fragen zu ihrer Tätigkeit an der Schnittstelle zwischen Trauerpastoral und Notfalldienst stellen.
Weiterlesen

Preisverleihung zum Videowettbewerb über „Glaube, Liebe, Hoffnung“ bei den VideoDays 2015

YouTube setzt kommunikative Standards in der Jugendkultur. Oft ist die Meinung verbreitet: Wer dort nichts zu sagen hat, verliert den Anschluss an eine ganze Generation. Was die Kirche derzeit bewegt: Glauben spielt auf diesen Kanälen eine eher untergeordnete Rolle. Kann Gott YouTube? ... Die ganze Pressemitteilung gibt es auf dbk.de.
Weiterlesen

Neuerscheinung: Die Theologie und "das Neue"

Das »Projekt der Moderne« ist auf das Neue verpflichtet. Gegenwärtiges hat nur Anspruch auf Respekt, insofern es seine eigene Selbstüberschreitung einplant und bewirkt. Innovatives magnetisiert mehr als Traditionelles. Religiöses Wissen befindet sich da in der Defensive, lebt es doch aus Versprechen, deren Ursprung in weiter, archaischer Vergangenheit liegt. Wer das Wahre aus dem Überkommenen statt dem Zukünftigen schöpft, wirkt seltsam deplatziert und läuft Gefahr, in Folklore zu enden.
Mit Beiträgen von Fachvertreter aller theologischen Disziplinen an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum.
Weiterlesen

Führungskultur von Kirche neu und nach vorn entwickeln

Seit Jahren befindet sich die katholische Kirche in einem Umbruchprozess. Immer lauter werden Stimmen, die nach mehr Partizipation sowie nach der Entwicklung eines neuen Qualitätsstandards innerhalb der kirchlichen Führungskultur fragen. An der RUB findet dazu vom 15. bis 17. Juni der Theologie-Kongress „Taufbewusstsein und Leadership“ statt.
Weiterlesen

Hauptseminar goes Facebook

Verkündigung im Internet - wie geht das überhaupt? Mit dieser spanneden Frage beschäftigten sich in der Woche nach Pfingsten Studierende unserer Fakultät im Rahmen eines pastoralen Blockseminars am Zentrum für angewandte Pastoralforschung.
Weiterlesen

ZAP meets Zukunfstbild

Am 27.April trafen im Generalvikariat des Bistums Essen Prof. Sellmann und Mitarbeiter des Zentrums für angewandte Pastoralforschung mit dem Zukunftsbild-Team zusammen. Das Zukunftsbild greift zentrale Ergebnisse des Dialogprozesses im Bistum auf und verdichtet sie zu einem neuen Bild von Kirche.
Weiterlesen

Taufbewusstsein und Leadership

Im Sommersemester 2015 veranstalten die Lehrstühle für Pastoraltheologie und Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit ein Hauptseminar (in Blockform) zum Kongress TAUFBEWUSSTSEIN UND LEADERSHIP.
Weiterlesen

Studientag Social Media

Die Deutsche Bischofskonferenz hat im Rahmen ihrer Frühjahrsvollversammlung am 25.3.2015 einen Studientag zum Thema „Social Media“ gehalten. Prof. Sellmann war als Gastredner eingeladen. Außerdem wurde das Projekt „Webvideo-Wettbewerb 1‘31‘‘ – Glaube, Liebe, Hoffnung“ (www.1-31.tv), initiiert vom Zentrum für angewandte Pastoralforschung (ZAP), als eines von mehreren Modellprojekten an einem Stand präsentiert.
Weiterlesen

Wenn das Leitungsteam zum Pastor wird

"Ein Christsein, das auch den Menschen von morgen und übermorgen einleuchtet, das sich an den Standards des modernen Lebens ausrichtet und sich von ihnen inspirieren lässt" so Prof. Sellmann über die neue Kultur des Kircheseins im Gespräch mit Aachener Zeitung und Aachener Nachrichten. >> Ganzer Artikel
Weiterlesen

Screening und Talentsuche beim 1‘31‘‘

Im Rahmen des Wettbewerbs 1‘31‘‘ (www.1-31.tv) fand am 19.02.2015 in der Astor-Filmlounge, Köln ein Screening der Einsendungen mit Vertretern der kath. Medienszene statt. Veranstalter des Wettbewerbs das Zentrum für Angewandte Pastoralforschung und Prof. Sellmann trafen mit einigen Vertreter der kath. Medienlandschaft zusamen.
Weiterlesen

Die Theologie Klaus Hemmerles

Vom 12. bis zum 13.2. fand unter Leitung des Lehrstuhls Pastoraltheologie ein Symposium zur Theologie Klaus Hemmerles statt. Ort war die Kath. Akademie in Schwerte. In vier Fokussierungen (Trinität, Pastoralplanung, Intellektuelle Zeitgenossenschaft, Priestersein) ging es darum, Hemmerles nach wie vor hochgradig inspirierende Theologie nachzuvollziehen, zu kontrastieren und ggfs zu erweitern.
Weiterlesen

Talk am Dom

Jedem seine Sucht - Zwischen Heroin und Gummibärchen am 5. Februar 2015 um 17:00 Uhr im Domforum. Eine Veranstaltung anlässlich "25 Jahre NOTEL" - der Notschlafstelle & Krankenwohnung für Drogenabhängige.
Weiterlesen

Pastoralkonferenz in Münster

Draussen eiskaltes Wetter, drinnen heiße Disskusionen! In Münster trafen sich zum Symposium der Konferenz der deutschsprachigen Pastoraltheologen und Pastoraltheologinnen zahlreiche Vetreter des Faches und unser Lehrstuhl sowie das Zentrum für angewandte Pastoralforschung war gut vetreteten. ... weiterlesen.
Weiterlesen

GEDANKEN-GÄNGE - Klaus Hemmerles Theologie als Projekt beweglichen Denkens

Auch wenn wir normalerweise intellektuelle Leistungen als rein geistige Akte ansehen, ist unser alltäglicher Sprachgebrauch überraschend körperlich: So bezeichnen wir jemanden, der viel weiß, als »bewandert«. Jemand ist »geistig beweglich«, wenn er sich flexibel auf neue Situationen einstellen kann. Wir nennen »erfahren« den, der viel erlebt hat; wir folgen »Gedanken-Gängen« und staunen über ausgreifende »Denk-Bewegungen«. weiterlesen...
Weiterlesen

Gute Notfallseelsorge?

Was macht eigentlich eine/n gute/n Notfallseelsorger/in aus? Diese Frage beantworteten die Referenten nach der vergangenen Fortbildung zur Notfallseelsorge und Krisenintervention. Zum Video auf facebook geht es hier lang.
Weiterlesen