Lehrveranstaltungen im Wintersemester 2011/2012

Hier finden Sie die Auflistung aller in diesem Semester angebotenen Veranstaltungen.

nach oben

Vorlesung
„Darstellen, dass Gott da ist.“ Einführung in die Pastoraltheologie

Hinweis: Der gesamte Lehrstuhlbetrieb von Prof. Sellmann wird über Studiengebühren finanziert.

Theologie ist das Nachdenken über das Versprechen Gottes, in der Welt so da zu sein, dass man an Liebe glauben kann. Als 'Pastoraltheologie' kann dieses Nachdenken dann bezeichnet werden, wenn es auf konkretes Leben trifft – wenn es dort verneint oder bejaht wird, wenn es bejubelt, verachtet, analysiert, getestet, interpretiert, umgesetzt, abgelehnt, in jedem Fall aber: verändert wird. Pastoraltheologie erkundet also, auf welche individuellen und kulturellen Resonanzräume die Gottesrede konkret trifft und wie sie sich dadurch verändert. Typisch pastoraltheologisch wäre etwa die Frage: Wie verändert sich Glaubenskommunikation, wenn sie virtuell wird - wenn sie also als SMS, podcast oder blog daherkommt? Oder: Wie kann Beichte neu gedacht werden, wenn man feststellt, dass wir in einer sehr bekenntnisfreudigen Kultur leben (Talkshows, Dopinggeständnisse, Markenversprechen usw.)?

Die Vorlesung vermittelt die zentralen Inhalte pastoraltheologischer Analyse. Außerdem sollen erste Haltungen erarbeitet werden, die man in der Pastoral braucht. Dies sind vor allem: der Respekt vor den Lebensleistungen der Leute um uns herum, für ihre immer wieder überraschende existentielle und religiöse Kreativität; die Begeisterung für 'unser' Manifest, die Kirchenkonstitution 'Gaudium et Spes'; die Fähigkeit, die 'Zeichen der Zeit' (GS 4) zu identifizieren und sich in ihnen bewegen zu können wie ein Fisch im Wasser; die Lust zu einer eigenen pastoraltheologischen Meinung im Streit der zahlreichen Grundansätze der Pastoraltheologie; die Disziplin zur nüchternen pastoraltheologischen Erkenntnislehre, die man als 'Abduktion' bezeichnet; die Offenheit für nichttheologisch gewonnene Empirie, v.a. für Psychologie, Soziologie und Ästhetik.

Zeit: Mo 10-12 Uhr | Raum: GABF 04/714 | Beginn: 17.10.2011

Literaturhinweise:

  • Herbert Haslinger (Hg.): Handbuch Praktische Theologie, 2 Bd., Mainz 2000.
  • Sander, Hans-Joachim: Theologischer Kommentar zur Pastoralkonstitution über die Kirche in der Welt von heute Gaudium et Spes (= Herders Theol. Kommentar zum Vatikanum II, Bd. 4, hg. von Peter Hünermann u.a.), Freiburg/Basel/Wien 2005, 580-886.
  • Mette, Norbert: Katholische Praktische Theologie. Ein Überblick, Darmstadt 2005.
  • Themenheft ‚Next generation‘ der Zeitschrift Lebendige Seelsorge H. 1/2011 (mit neuesten Ansätzen der Pastoraltheologie).


nach oben

Hauptseminar
„God’s own country". Historische und pastoraltheologische Perspektiven auf die katholische Kirche der USA

Hinweis I: Alle Lehrveranstaltungen im Fach Pastoraltheologie werden mit Studiengebühren finanziert.
Hinweis II: Dieses Hauptseminar findet in Kooperation mit dem Lehrstuhl für KG II (Prof. Damberg/Dr. Henkelmann) statt.
Hinweis III: Anerkennung als BA Modul VII problemlos; als Modul VI nach Absprache.

Die katholische Kirche in den USA gehört zu den unbekannten Riesen der Weltkirche: Obwohl die USA das drittgrößte katholische Land des Weltkatholizismus sind; und obwohl die Katholiken innerhalb des religiösen Pluralismus der ganzen USA mit rund 25% die größte christliche Konfession bilden, wird der US-Katholizismus in Deutschland im Unterschied zu evangelikalen und fundamentalistischen Gruppierungen nur wenig wahrgenommen.

Das Seminar möchte grundlegende Einblicke in das katholische Leben aus einer religionshistorischen und pastoraltheologischen Perspektive vermitteln. Für die Pastoraltheologie geht es um die Identifikation, welche Innovationen für die lokale Kirchenentwicklung bei uns bezogen werden können. Englischkenntnisse werden vorausgesetzt. Die Teilnahme an einer Blockveranstaltung im Januar 2012 - der genaue Termin wird noch bekanntgegeben - ist verpflichtend.

Zeit: Do 14-16 Uhr | Raum: GA 6/134 | Beginn: 13.10.2011

Literaturhinweise:

  • Wilhelm Damberg / Antonius Liedhegener: Katholiken in den USA und Deutschland: Kirche, Gesellschaft und Politik, Münster 2006.
  • Themenheft 'CrossingOver - Inspirationen aus den USA' der Zeitschrift Lebendige Seelsorge, H. 3/2011.
  • Kai Reinhold / Matthias Sellmann: Katholische Kirche und Gemeindeleben in den USA und in Deutschland. Überraschende Ergebnisse einer ländervergeichenden Umfrage, Münster 2011.
  • ´Matthias Sellmann: Katholische Kirche in den USA - was wir von ihr lernen können, Freiburg/Basel/Wien 2011.


nach oben