Geschichte des Lehrstuhls

Aus den Gründungsdokumenten der Ruhr-Universität

Der heutige Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen gehörte von Anfang an zur Konzeption der Ruhr-Universität Bochum. In den Empfehlungen des Gründungsausschusses von 1962 wird er ausdrücklich erwähnt. Dort heißt es:

"Es empfiehlt sich, den Lehrstuhl Philosophische Grundlegung der Theologie, dessen Aufgabe es u. a. ist, das Verhältnis zwischen Philosophie, Naturwissenschaft und Ingenieurwissenschaft einerseits und Theologie andererseits in Forschung und Lehre zu klären, der Theologischen Abteilung zuzuordnen. [...]

Die Philosophische Grundlegung der Theologie hat ihrem Aufgabenbereich nach Verbindungen zur Abteilung für Philosophie, Pädagogik und Psychologie sowie zu den Naturwissenschaftlichen und Ingenieurwissenschaftlichen Abteilungen"

(aus: Empfehlungen zum Aufbau der Universität Bochum, Denkschrift des Gründungsausschusses, Bochum: Kamp 1962, S. 16-17).



Frühere Professoren

Prof. Dr. Dr. h.c. Richard Schaeffler

schaeffler

Lehrstuhlinhaber 1968-1989
Seit 1989 emeritiert

Stud. phil. Hochschule f. Philosophie, Pullach
Dr. phil. habil. Universität Tübingen 1961
Dr. phil. h.c. Hochschule f. Philosophie, München 2005

Wikipedia-Eintrag



Prof. Dr. Theo Kobusch

kobusch

Lehrstuhlinhaber 1990-2003
Zuvor (1983-1988) Professor für für Philosophische Propädeutik am
Institut für Philosophie der Ruhr-Uni Bochum
Seit 2003 Prof. für Philosophie des Mittelalters an der Universität Bonn
Seit 2016 emeritiert

Stud. Philosophie, Griechisch, Latein Universität Gießen, Bern 1966-1971.
Dr. phil. Universität Gießen 1972
Dr. phil. habil. Universität Tübingen 1982

Wikipedia-Eintrag



Prof. Dr. Kurt Flasch

flasch

Seit 1970 Professor für Philosophische Propädeutik
am Institut für Philosophie der Ruhr-Uni Bochum
Seit 1974 nicht mehr für die Studierenden der Katholisch-Theologischen Fakultät zuständig
Seit 1995 emeritiert

Stud. Philosophie, Geschichte, Germanistik Universität Frankfurt am Main
Dr. phil. 1956
Dr. phil. habil. 1969

Wikipedia-Eintrag
Eintrag auf römer.de