NACH OBEN

Lukas Brand

Doktorand der Emmy Noether-Nachwuchsgruppe Theologie als Wissenschaft?!



Raum: GA 7/142 Tel.: +49 (0) 234 32-22414 E-Mail: lukas.brand[at]rub.de Sprechstunde: Dienstags, 12:00-13:00 Uhr via Zoom (mit Warteraum). Falls möglich bitte vorher per Mail anmelden. Dissertationsprojekt: Der Mensch im Zeitalter seiner technischen Reproduzierbarkeit Koordinator für Öffentlichkeitsarbeit der Fakultät Datenschutzbeauftragter



Publikationen


  • Darf ich Sophia abschalten? Vom rechtlichen und moralischen Status virtueller Personen, in: Bijan Fateh-Moghadam / Herbert Zech (Hrsg.): Transformative Technologien. Wechselwirkungen zwischen technischem und rechtlichem Wandel, Baden-Baden: Nomos 2021, 209–242.

  • Mind the Accountability Gap, in: Detlef Aufderheide / Martin Dabrowski, Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Wirtschaftliche und moralökonomische Perspektiven, 2020, 31-40.

  • Das Abbild des Abbilds Gottes, in: Digitale Ethik und wir als Ebenbild Gottes. Aufschlüsse Nr 78, 2020, 17-20.

  • Why Machines That Talk Still Do Not Think And Why They Might Nevertheless Be Able To Solve Moral Problems, in: Göcke, Benedikt Paul, Rosenthal-von der Pütten, Astrid: Artificial Intelligence. Reflections in Philosophy, Theology, and the Social Sciences, Paderborn: Brill 2020.

  • (zusammen mit Benedikt Paul Göcke) Über die Notwendigkeit einer Maschinenethik, in: Krenn, Karoline/Hunt, Simon/Parycek, Peter (Hrsg), Künstliche Intelligenz als Ordnungsstifterin, Berlin: Kompetenzzentrum Öffentliche IT, 2020.

  • Die Maschine als Mensch, in: Theologie und Naturwissenschaft. Ökumenische Rundschau 2020 (1), 50-59.

  • Warum Ethik (noch immer) eine hohe Hürde für künstliche Intelligenz darstellt, in: Golgath, Tabea (Hrsg): Kultur gestaltet Zukunft. Künstliche Intelligenz in Kunst und Kultur, Hannover: Stiftung Niedersachsen 2019, 66-75.

  • Warum Maschinen, die sprechen, noch immer nicht denken und warum sie trotzdem moralische Probleme lösen könnten, in: Golgath, Tabea (Hrsg): Kultur gestaltet Zukunft. Künstliche Intelligenz in Kunst und Kultur, Hannover: Stiftung Niedersachsen, 2019, 160-164.

  • Künstliche Tugend. Roboter als moralische Akteure, Regensburg: Pustet 2018.



Zeitschriftenbeiträge und Interviews:




Lehrveranstaltungen

Sommersemester 2021




  • Seminar: Die Maschine als Mensch - KI und Digitalisierung als Prüfsteine für Anthropologie und Ethik (Goethe Universität Frankfurt)

  • Seminar: Descartes' Meditationen

  • Lektürekurs: Die Stellung des Menschen im Kosmos



Wintersemester 2020




  • Grundkurs Katholische Theologie



Sommersemester 2020




  • Seminar: Der Digitale Mensch

  • Seminar: Die Metaphysik des Aristoteles



Wintersemester 2019




  • Seminar: Grundlagen der Moralphilosophie

  • Lektürekurs: Der Mensch eine Maschine



Sommersemester 2019




  • Seminar: Technikphilosophie und Technikethik im 21. Jahrhundert


Medien

Ringvorlesung "KI im Recht" (Uni Basel): Intelligente Maschinen als moralische Akteure



Weitere Beiträge der Ringvorlesung.



Münchner Kirchenradio: Einfach leben!: Wie wir Maschinen Moral beibringen (mit Lukas Brand und Alexander Filipovic)



Mehr zur Sendung



Deutschlandfunk - Tag für Tag: Künstliche Intelligenz – „Roboter gehören zur Schöpfung“



Im US-Film „Star Trek“ ist der Android Data (r.) Offizier auf dem Raumschiff Enterprise (dpa/picture-alliance/UIP) Mehr aus dieser Reihe...


Künstliche Tugend – Roboter als moralische Akteure

Wer zahlt, wenn Alexa bestellt? Oder allgemeiner: Können künstlich intelligente Roboter für ihre Fehler haftbar gemacht werden? Was bis vor Kurzem noch wie Science Fiction klang, tritt gegenwärtig in den Bereich des Möglichen und läutet damit die Roboterrevolution ein. Selbstfahrende Autos, autonome Staubsauger oder Pflegeroboter gewinnen mit Hilfe künstlicher "Gehirne" an Selbständigkeit und werden zunehmend mit moralisch komplexen Problemen konfrontiert. Noch gibt es keine Lösung für den Umgang einer autonomen Maschine mit unvorhergesehenen Problemen. Welche Anforderungen stellt die Maschinenethik an solche künstlichen Akteure? Welche Möglichkeiten bietet die neue KI-Technologie, aus intelligenten Maschinen moralische Akteure zu machen?



weiterlesen

Video in der Reihe Transhumanismus



Mehr aus dieser Reihe...



Podcast in der Medientheke



Mehr aus dieser Reihe...



BR2: "Frankensteins Freunde" Das Streben nach künstlicher Intelligenz



Zur Seite von BR2



Podcast zum BrainCafé



Podcast 18.04 Mehr aus dieser Reihe...


Vorträge (Auswahl)


  • Machines that talk still don't think als öffentlicher Vortrag im Rahmen des internationalen Kolloquiums Machines and Language WS 20/21 (online).

  • Künstliche Tugend. Roboter als moralische Akteure (online) 14. Mai 2020 für das Regionalbüro Westfalen der Konrad-Adenauer-Stiftung und das Katholischen Bildungswerk in Bielefeld.

  • KI und Anthropologie 07. März 2020 beim Gesprächskreis Kirche und Wissenschaft der Katholischen Akademie Bayern.

  • Talk: KI und das Frankensteinmotiv 14. Januar 2020 im MiR Salon in Gelsenkirchen.

  • Korreferat zu Ethische Problemfelder beim Einsatz Künstlicher Intelligenz im wirtschaftlichen Bereich 05. Dezember 2019 im Rahmen der Tagung Digitalisierung und Künstliche Intelligenz. Wirtschaftsethische und moralökonomische Perspektiven in der Akademie Franz Hitze Haus Münster.

  • Tugendhafte Roboter als moralische Akteure.Warum Ethik noch immer eine hohe Hürde für KI darstellt 28. November 2019 im Rahmen des gemeinsamen Kolloqium von IZMD und IZWT in Wuppertal.

  • Wie bringt man Maschinen Moral bei? Ethik als Hürde für künstliche Intelligenz 24. November 2019 im Rahmen des KAS-Seminars Zeitalter der Künstlichen Intelligenz in Königswinter.

  • Podiumsdiskussion: Disruptive Technologies and their Moral Challenges 08. November 2019 im Rahmen der Konferenz Integral Ecologgy in the Digitale Age. Next steps for the socio-ecological transformation in München.

  • Keynote: Moralische Maschinen – Braucht es eine Ethik für künstliche Intelligenz 05. November 2019 im Rahmen der Verleihung des deutschen Arbeitsschutzpreises durch das Bundesministerium für Arbeit und Soziales, den Länderausschuss für Arbeitsschutz und Sicherheitstechnik und die Deutsche Gesetzliche Unfallversicherung.

  • Podiumsdiskussion: Trifft KI die besseren Führungsentscheidungen? 22. Oktober 2019 im Rahmen des Management Xchange Event 2019 in Hamburg

  • Moralische Maschinen – Ethik als Hürde für Künstliche Intelligenz im Rahmen des KAS-initiativ-Seminars Künstliche Intelligenz – Eine praktische Einführung in die grundlegenden Prinzipien und Anwendungsgebiete in Bonn.

  • Roboter als moralische Akteure 14. September 2019 im Rahmen der ND Christsein.heute Westregion Tagung Künstliche Intelligenz - Chancen und Gefahren in Düsseldorf.

  • Podiumsdiskussion: KI als Entscheidungshilfe 10. Juli 2019 im Rahmen der HörsaalCity: Künstliche Intelligenz im BlueSquare in Bochum.

  • Wie sieht die Theologie auf den Menschen. Das Leib-Seele Problem im digitalen Zeitalter und Workshop: Moralische Maschinen – Roboter und Ethik 02. Juli 2019 im Rahmen der Schülerakademie Kann ein Computer beten? in Münster.

  • Kompetenz und Performanz — warum Ethik (noch immer) eine hohe Hürde für Künstliche Intelligenz ist 15. Mai 2019 im Rahmen der LINK-Tagung in Hannover.

  • Podiumsdiskussion: "Hey Siri, wen soll ich wählen?" zur Rolle Künstlicher Intelligenz im politischen Diskurs 21. März 2019 beim Düsseldorfer Forum Politische Kommunikation.

  • Ethische Herausforderungen der Digitalisierung und der Künstlichen Intelligenz 9. März 2019 im Rahmen des 34. Chinesisch-deutschen Studententreffens zum Thema Digitalisierung, Künstliche Intelligenz und Industrie 4.0: Chancen und Risiken in Augsburg.

  • Why machines that talk still don’t think and why they might nevertheless be able to solve moral dilemmas 16. November 2018 im Rahmen der Tagung When Robots Think im Franz Hitze Haus, Münster.

  • Nächstes Spiel ... gegen die KI. Fragen an der Grenze zwischen ingame und real life 16. August 2018 auf der Tagung Zukunftsbilder im Spiel an der Universität Rostock.

  • Verhalten ohne Verantwortung 18. April 2018 im Brain Café der RUB.


Biographie