Nachwuchs für die Katholische Theologie in Bochum. Ihre Ersti-Woche.

20.04.2017
Gruppenbild Erstsemester-Studierende SS2017

Erstsemesterstart am 18.04.2017. 22 angehende Theolog*innen hat unsere Fakultät diese Woche gewinnen können. Sie starten jetzt einen neuen Lebensabschnitt an unserer Fakultät, um hier entweder den Magister- oder Bachelorabschluss zu absolvieren. Ein herzliches Willkommen!


Prof. Dr. Georg Essen - Begrüßung und Vortrag Ersti-Woche SS2017
Lupe

Begrüßung durch den Dekan Prof. Dr. Georg Essen am 18.04.2017
"Wenn Sie mich fragen, ob es für Sie als Theolog*e/-in wichtiger ist, morgens ein sehr bekanntes theologisches Buch oder die Tageszeitung zu lesen, ich würde immer antworten 'die Tageszeitung'." Anders als im Wintersemester, starteten unsere Erstis direkt in der Katholisch-Theologischen Fakultät. Dekan Essen hieß unsere Neulinge an der Fakultät herzlich willkommen und beglückwünschte zur Entscheidung, Theologie zu studieren. Weiterhin gab er Ihnen zu Beginn des Studiums noch einige wegweisende Ratschläge mit auf den Weg: "Ein*e Theolog*e/-in sollte immer wissen, was in der Bibel steht, doch kennen Sie die Zeit, in der Sie leben. Theologie kann nur in ihrer Zeit, niemals aber im luftleeren Raum geschehen."
In diesem Sinne - sowohl für unsere Neulinge, als auch für Absolvent*innen und Studierende gilt: Theologie getreu unseres Mottos: Glauben - Denken - Heute!

Auf ein erfolgreiches Sommersemester!

Prof. Dr. Matthias Sellmann - Vortrag Ersti-Woche SS2017
Lupe

Vortrag "Warum Theologie an der RUB studieren" von Prof. Dr. Matthias Sellmann
Fast schon eine Tradition: Die erste Vorlesung an der RUB ist für Theolog*innen eben dieser Vortrag bei Prof. Sellmann. Mit ersten Unsicherheiten wird aufgeräumt, die Entscheidung zum Studium wird für gut befunden, und das Mysterium "Theologiestudium" wird ein biscchen klarer.
Professor Sellmann konnte durch diesen Vortrag die Nervosität der Erststemester deutlich zügeln und die ersten Fragen beantworten. Die Vielschichtigkeit des Studienfaches, den Fächerkanon, das Erlebnis wissenschaftlicher Texte und die Faszination für Theologie. "Als ich diesen Vortrag gehört habe, dachte ich mir: ich bin hier richtig", erkannte ein Studienanfänger.
Eine grobe Orientierung für das Fach und somit der Grundstein für ein neues Studium ist gelegt.
Jetzt kommt es darauf an, sich an der Universität zurecht zu finden und sein Studium zu organisieren, um richtig loslegen zu können.


Turoriumsphase:
Im Erstsemestertutorium unter Leitung der Fachschaft werden nicht nur Stundenpläne erstellt und offene Fragen geklärt, es geht hier primär darum, kennen zu lernen, mit wem man die nächsten Jahre zusammen arbeiten wird. Deshalb bietet die Fachschaft im Tutorium nicht nur die Möglichkeit zu einer gemeinsamen Erstellung des ersten Stundenplans, sondern auch einen Rahmen zum Kennenlernen. In lockerer Runde lernen die Studierenden dabei nicht nur ihre Tutor*innen, sondern auch ihre Kommiliton*innen kennen. Wo kommen meine Mitstreiter*innen her? Haben wir vielleicht gemeinsame Interessen oder den gleichen Weg zur Ruhr-Uni? Auf diese Art und Weise startet das Studium gleich viel entspannter.


Obligatorische Studienberatung am 19.04.2017
Der anschließende Tag startete mit der obligatorischen Studienberatung der Berater*innen Dr. Jutta Gisevius (B.A./M.A.) und Pater Julian R. Backes (Magister). An dieser Stelle werden ofiziell Informationen zum Programm und zum Verlauf des Studiums gegeben. Studierende, die an diesem Tag nicht anwesend sein konnten, müssen den Termin im Einzelberatungsgespräch mit ihren Fachberater*innen nachholen.


Semesterstartgottesdienst
Hochschulseelsorger Stefan Wiesel, selbst Absolvent der Ruhr-Universität Bochum, hieß die neuen Erstsemester herzlich willkommen. "Wen finde ich hier, im Studium?" Unter diese Frage stellte Stefan den Gottesdienst. Halten wir die Augen offen: wen finden wir dieses Semester? Hören wir einfach mal zu ...