Aktuelle Meldungen

JProf. Dr. Florian Bock nimmt den Ruf an

20.01.2022: Mit Freude teilt der Dekan, Prof. Dr. Bernhard Grümme, mit, dass Herr Florian Bock den Ruf auf die Professur für Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit angenommen hat. Dies ist ein großer Gewinn für die Katholisch-Theologische Fakultät. Der Dekan dankt allen, die daran beteiligt waren und heißt Herrn Bock nun vollends herzlich Willkommen.
Weiterlesen

Jahresrückblick 2021

07.01.2022: Die Katholisch-Theologische Fakultät möchte wieder auf das letzte Jahr zurückblicken. Wie schon im letzten Jahr war auch 2021 ein turbulentes Jahr, indem viele Veranstaltungen abgesagt, verschoben oder ins Digitale verlegt wurden. Unsere Fakultät hat jedoch die Situation genutzt und neue Formate und Perspektiven erschlossen.
Viel Spaß beim Lesen und ein erfolgreiches Jahr 2022!
Weiterlesen

Vollversammlung Magistra/Magister Theologiae

05.01.2022: Der Studiendekan Prof. Dr. Dr. Benedikt Göcke lädt die Studierenden des Magistra/Magister Theologiae Studiengangs für Mittwoch den 12.01.2022 um 14.30 Uhr zu einer Vollversammlung via ZOOM ein.
Weiterlesen

Synodaler Weg und Kirchengeschichte

28.12.2021:

Wie JProf. Dr. Florian Bock eine These des Kirchenrechtlers Norbert Lüdecke zum Synodalen Weg in der Januar-Ausgabe der „Herder Korrespondenz“ hinterfragt, erfahren Sie in einem Artikel des Internetportals katholisch.de.


Weiterlesen

Germany and the Confessional Divide

27.12.2021:

Im Dezember 2021 erschien im Berghahn Books-Verlag der Band „Germany and the Confessional Divide. Religious Tensions and Political Culture, 1871-1989“, zu dem auch JProf. Dr. Florian Bock ein Kapitel zum Thema „The Churches and Changes in Mission Work. Biconfessionalism and Developmental Aid to the ‚Third World‘ since the 1960s“ beisteuerte.


Weiterlesen

Lichtblicke

23.12.2021: Weihnachten fällt auf der Nordhalbkugel in die dunkle Jahreszeit. Auch in diesem Jahr wird es unter den Bedingungen der Pandemie mit großen Einschränkungen gefeiert.
Weiterlesen

Making Scientific Discoveries – Interdisciplinary Reflections

17.12.2021: Edited by Jan G. Michel

Scientific progress depends crucially on scientific discoveries. Yet the topic of scientific discoveries has not been central to debate in the philosophy of science. This book aims to remedy this shortcoming. Based on a broad reading of the term “science” (similar to the German term “Wissenschaft ”), the book convenes experts from different disciplines who reflect upon several intertwined questions connected to the topic of making scientific discoveries.
Among these questions are the following: What are the preconditions for making scientific discoveries? What is it that we (have to) do when we make discoveries in science? What are the objects of scientific discoveries, how do we name them, and how do scientific names function? Do dis-coveries in, say, physics and biology, share an underlying structure, or do they differ from each other in crucial ways? Are other fields such as theology and environmental studies loci of scientific discovery? What is the purpose of making scientific discoveries? Explaining nature or reality? Increasing scientific knowledge? Finding new truths? If so, how can we account for instructive blunders and serendipities in science?
In the light of the above, the following is an encompassing question of the book: What does it mean to make a discovery in science, and how can scientific discoveries be distinguished from non-scientific discoveries?
Weiterlesen

Sonderforschungsbereich: Metaphern des Selbst

16.12.2021: Metaphern des Selbst. Zum Zusammenhang von Selbstkonstitution und Religion in der Hebräischen Bibel - Projekt von Prof. Dr. Christian Frevel im Sonderforschungsbereich

Das Projekt fokussiert körperbezogene Metaphern aus der hebräischen Bibel, insb. aus den Psalmen, den Büchern Ijob und Jeremia sowie den Klageliedern. Die Texte tragen durch die Verwendung dieser Metaphern zur Entstehung eines inneren Selbst bei, das mit Individualität, Personalität, Selbstreflexion, Moral usw. verknüpft ist. Besonders im Fokus stehen dabei linguistische Metaphernverkettungen und Metaphorisierungen von Metaphern. Das Projekt adressiert die Korrelation zwischen der Entstehung eines "inneren Selbst" und "Religion". Vermutet wird, dass durch die Konstitution eines "Innen", das als undurchlässig und in sich geschlossen gedacht wird, Individualisierungsprozesse und damit verbunden die achsenzeitliche Herausbildung religiöser Individualität verstärkt werden. Damit leistet das Projekt einen Beitrag zur Frühgeschichte religiöser Individualisierung, zu deren Voraussetzungen und Auswirkungen.

Dr. Nikita Artemov wird zum 1.1.2022 von Münster nach Bochum wechseln und das Projekt in den kommenden drei Jahren bearbeiten.
Weiterlesen

Vize zum Quadrat

09.12.2021: Im Präsidium des ZdK ist Thomas Söding , Neutestamentler aus Bochum, zum Vizepräsidenten des Synodalen Weges gewählt worden.
Weiterlesen

From Existentialism to Metaphysics

06.12.2021: The Philosophy of Stephen Priest
by Benedikt Paul Göcke and Ralph Weir (volume editors)

The pieces collected here are written by fifteen philosophers and one poet who have been influenced by Stephen Priest, or develop themes in Priest’s philosophy, or both. They include contributions from the United Kingdom, the USA, Germany, Poland, Hungary, Taiwan and Japan by authors working in a range of traditions. Topics covered include philosophical method, the analytical/continental divide, the nature of the mind (or self, or soul), metaphysics, and the meaning of life. The volume also includes responses by Priest and an intellectual biography, describing some of the life-experiences which caused Priest to become interested in philosophy and to make the transition from existentialism to metaphysics.
Weiterlesen

Weitere Meldungen aus 2022