Neuer Band

Theologie im Kontakt
Neue Folge 2

 weiterlesen


50 Jahre Kontaktstudium an der Ruhr-Universität 1967–2017

Herzlich willkommen!


auf der Homepage des Kontaktstudiums an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum!

Logo Ifl Kooperation _klein_

Hinweis zur Kooperation mit dem IFL: Seit dem Wintersemester
2016/2017 ist das Kontaktstudium als Fortbildungsveranstaltung des
Instituts für Lehrerfortbildung (IFL) in Essen-Werden anerkannt.
Die Kursnummer im Wintersemester 2017/2018 lautet: 17211122.
Die Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des IFL hier.

Neue Vortragsreihe des Kontaktstudiums im Wintersemester 2017/2018

«
»


"Das Fremde und das Eigene: Begegnung - Integration - Konflikt"


Im Wintersemester startet eine neue Reihe von Vorträgen des Kontaktstudiums. Die Veranstaltungen stehen unter dem Rahmenthema: „Das Fremde und das Eigene: Begegnung - Integration - Konflikt“. Ausgewiesene Experten werden das Thema aus unterschiedlichen Perspektiven beleuchten. Die Reihe beginnt mit dem ersten Vortrag am Mittwoch 18. Oktober 2017 (Beginn: 16:15 Uhr, RUB Hörsaal: HGA 20) und endet am Mittwoch 13. Dezember 2017.

Bei zwei Sonderveranstaltungen sprechen zum einen die Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl, Annette Schavan, und zum anderen der renommierte Soziologe und Sozialphilosoph Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joas.

Einen Überblick über die einzelnen Vorträge finden Sie hier.
Den ausführlichen Flyer zur Veranstaltung finden Sie hier.
Die Flyer zu der Sonderveranstaltung mit Annette Schavan finden Sie hier und zu der Sonderveranstaltung mit Hans Joas hier.
Hinweise zur Anreise und einen Lageplan finden Sie hier.


Erstmals zwei Sonderveranstaltungen im Wintersemester

Annette Schavan
© Annette Schavan


Annette Schavan
Botschafterin der Bundesrepublik Deutschland beim Heiligen Stuhl

Die Kunst des Politischen und die Erfahrung der Fremdheit

8. November 2017
Uhrzeit: 17 Uhr s.t.
Raum: Veranstaltungszentrum (VZ) Raum 3



Hans Joas
© Hans Joas

Prof. Dr. Dr. h.c. Hans Joas
Soziologe und Sozialphilosoph

Die Macht des Heiligen.
Eine Alternative zur Geschichte von der Entzauberung


29. November 2017
Uhrzeit: 17 Uhr s.t.
Raum: HGA 20


Münchener Kirchenrechtler legt Plan zur Reform der Kirchensteuer vor

Erste Seite Haering
Lupe
Blick in den Aufsatz
Blick in den Aufsatz



Im Interview mit der KNA vom 25. November 2015 macht der Münchener Kirchenrechtler P. Prof. Dr. Stephan Haering OSB Vorschläge für eine weitreichende Reform der deutschen Kirchensteuerpraxis. Seine Überlegungen hatte Haering erstmals in einem Artikel im Sammelband "Kirche und Staat. Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses" veröffentlicht, der im Herbst 2015 als zweiter Band der Reihe "Theologie im Kontakt. Neue Folge" des Bochumer Kontaktstudiums erschienen ist.

Bibliographischer Hinweis:
Stephan Haering, Die kanonische Beitragspflicht der Gläubigen und die deutsche Kirchensteuer. Ein Vorschlag zur Weiterentwicklung von Recht und Praxis der Kirchensteuer in der katholischen Kirche, in: J. Rist in Verbindung mit Ch. Breitsameter (Hrsg.), Kirche und Staat. Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses, Münster 2015 (Theologie im Kontakt. Neue Folge 2) 167-179.


Neuerscheinung


Rist, Josef / Breitsameter, Christof (Hrsg.)

Kirche und Staat
Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses

Theologie im Kontakt. Neue Folge, Band 2

2015, 240 Seiten, kart.,
ISBN 978-3-402-13676-8

24,80 EUR

 weiterlesen