Veröffentlichung

Theologie im Kontakt
Neue Folge 2

 weiterlesen


Herzlich willkommen!


auf der Homepage des Kontaktstudiums an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum!

Wintersemester 2020/21: Das Kontaktstudium in Zeiten von Corona

«
»




Auch das Kontaktstudium war im Wintersemester 2020/21 durch die Corona-Pandemie betroffen und musste deshalb in deutlich veränderter Form stattfinden. Anstatt der üblichen acht Vorträge konnten lediglich zwei Vorträge und eine Sonderveranstaltung durchgeführt werden – und diese nur in digitaler Form.
Das Rahmenthema lautete:


„Darum geht und macht alle Völker zu meinen Jüngern …“ (Mt 28,19-20)
Mission und Verkündigung im Wandel der Zeit


Im ersten Vortrag gab Prof. Dr. Josef Rist am 4. November 2020 unter dem Titel „Bis an die Grenzen der bekannten Welt: Mission und Ausbreitung in der frühen Kirche“ aus der Sicht der Kirchengeschichte Einblicke in die Ausbreitung des Christentums in den ersten Jahrhunderten.
Referent der am 11. November 2020 stattfindenden Sonderveranstaltung war der Hauptgeschäftsführer des Bischöflichen Hilfswerks Misereor in Aachen Msgr. Pirmin Spiegel. Der Ausgangspunkt seines Vortrags war ein Vers aus dem Lukasevangelium: „Er ging hin, goss Öl und Wein auf seine Wunden und verband sie …“ (Lk 10,34). Mit Bezug auf seine langjährige Erfahrung als Seelsorger in Brasilien erläuterte Msgr. Spiegel die vielfältige Arbeit des Hilfswerks.
Im abschließenden Vortrag „Evangelisierung und soziale Gerechtigkeit heute. Herausforderungen in Subsahara-Afrika“ sprach Prof. Dr. Joachim Wiemeyer über das in Geschichte und Gegenwart nicht immer einfache Verhältnis von Glaubensverbreitung und sozialer Gerechtigkeit in den Ländern Afrikas südlich der Sahara.
Die drei Veranstaltungen des Kontaktstudiums fanden auch im digitalen Format interessierte Zuhörer. Alle Beteiligten hoffen, dass im Wintersemester 2021/22 die Veranstaltungsreihe wieder in der gewohnten Form stattfinden kann.





Logo Ifl Kooperation _klein_

Hinweis zur Kooperation mit dem IFL: Seit dem Wintersemester
2016/2017 ist das Kontaktstudium als Fortbildungsveranstaltung des
Instituts für Lehrerfortbildung (IFL) in Essen-Werden anerkannt.
Die Kursnummer im Wintersemester 2019/2020 lautet: 19211126.
Die Veranstaltung finden Sie auf der Homepage des IFL hier.


Münchener Kirchenrechtler legt Plan zur Reform der Kirchensteuer vor

Erste Seite Haering
Lupe
Blick in den Aufsatz
Blick in den Aufsatz



Im Interview mit der KNA vom 25. November 2015 macht der Münchener Kirchenrechtler P. Prof. Dr. Stephan Haering OSB Vorschläge für eine weitreichende Reform der deutschen Kirchensteuerpraxis. Seine Überlegungen hatte Haering erstmals in einem Artikel im Sammelband "Kirche und Staat. Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses" veröffentlicht, der im Herbst 2015 als zweiter Band der Reihe "Theologie im Kontakt. Neue Folge" des Bochumer Kontaktstudiums erschienen ist.

Bibliographischer Hinweis:
Stephan Haering, Die kanonische Beitragspflicht der Gläubigen und die deutsche Kirchensteuer. Ein Vorschlag zur Weiterentwicklung von Recht und Praxis der Kirchensteuer in der katholischen Kirche, in: J. Rist in Verbindung mit Ch. Breitsameter (Hrsg.), Kirche und Staat. Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses, Münster 2015 (Theologie im Kontakt. Neue Folge 2) 167-179.