Der Stipendienlauf war ein voller Erfolg!

19.05.2012

Acht Deutschlandstipendien für Studierende der Theologie

Die Katholisch-Theologische Fakultät wird im nächsten Studienjahr fünf Deutschlandstipendien mehr als bisher vergeben können. Drei waren es bereits im letzten Jahr; nun besteht die Möglichkeit, insgesamt acht Studierende mit einem Stipendium auszustatten.

Die hierfür benötigten Fördermittel wurden in einer ungewöhnlichen Aktion eingeworben: Die Katholisch-Theologische Fakultät nutzte den diesjährigen Bochumer Unirun für eine Spendenaktion. Ein Team aus 14 Fakultätsmitgliedern – darunter sechs Professorinnen und Professoren – ging unter dem Motto „Für unsere Studierende ist uns kein Weg zu weit“ an den Start, um Freundinnen und Freunde der Fakultät um Stipendienmittel zu bitten. Prominenter „Mit-Läufer“ war der Mülheimer Unternehmer Dr. Karl Albrecht, großzügiger Förderer der Fakultät und ihrer Stipendienidee. Albrecht verstand seine Laufteilnahme als Anerkennung der, wie er es ausdrückte, „hervorragenden Arbeit und überzeugenden Nachwuchsarbeit der Bochumer Katholisch-Theologischen Fakultät.“
Begleitet von den Anfeuerungschören der Studierenden, die die Läuferinnen und Läufer lautstark bei Start und Zieleinlauf begleiteten, gelang eine für alle Beteiligten erfolgreiche Aktion.

Diese wurde auch außerhalb der Universität wahrgenommen: In der Keynote zur großen Dialogveranstaltung „Viel erreicht, viel vor – das Deutschlandstipendium“, die unter Beteiligung von ca. 300 Gästen aus dem Wissenschaft, Wirtschaft und Politik Ende Mai in Berlin stattfand, nannte Thomas Sattelberger, der ehemalige Personalvorstand der Telekom und Vorsitzender des Beirates Deutschlandstipendium, den Spendenlauf der Fakultät als herausragendes Beispiel universitären Engagements.

Interview Ruhr-Wort