Herzlich Willkommen auf der Webseite des Lehrstuhls für Kirchenrecht!

Hier steht belangloser Text.

Sprechstundentermine in der vorlesungsfreien Zeit

  • Donnerstag, 07.08., 15:00-16:00 Uhr;
  • Montag, 25.08., 15:00-16:00 Uhr;
  • Donnerstag, 18.09., 15:00-16:00 Uhr.

Bitte melden Sie sich zu den Terminen an (judith.hahn@rub.de).

Aktuelles

Neuerscheinungen

* Hahn, Judith, Lehramt und Glaubenssinn. Kirchenrechtliche Überlegungen zur einer spannungsreichen Verhältnisbestimmung – aus aktuellen Anlass, in: Knapp, Markus/Söding, Thomas (Hg.), Glaube in Gemeinschaft. Autorität und Rezeption in der Kirche, Freiburg im Breisgau 2014, 182-212.
* Hahn, Judith, Recht verstehen. Die Kirchenrechtssprache als Fachsprache: rechtslinguistische Probleme und theologische Herausforderung, in: Schüller, Thomas/Zumbült, Martin (Hg.), Iustitia est constans et perpetua voluntas ius suum cuique tribuendi. 20 Jahre Studiengang Lizentiat im Kanonischen Recht an der Westfälischen Wilhelms-Universität Münster. Festschrift für Klaus Lüdicke zum 70. Geburtstag (Beihefte zum Münsterischen Kommentar 70), Essen 2014, 163-198.
* „Der Führungsbedarf innerhalb der katholischen Kirche wird öffentlich wahrgenommen.“ Ein Gespräch mit Judith Hahn, in: Lebendige Seelsorge 65 (2014), Heft 3: Leiten – nicht leiden, 183-190.


Stellenausschreibung


08.05.2014
Gesucht wird eine studentische Hilfskraft (4 Wochenstunden) zur Unterstützung der Lehr- und Forschungstätigkeit am Lehrstuhl für Kirchenrecht. Die Stelle ist zunächst bis zum 30. Sept. 2014 befristet, wird aber bei erfolgreicher Zusammenarbeit verlängert. Die vollständige Ausschreibung finden Sie hier.


 

Gastvortrag


01.01.2014
Herzliche Einladung zu einem Gastvortrag am 09. Januar. Prof. Dr. Michael Böhnke, Wuppertal, spricht zum Thema "Kirche neu denken!".


 

Neuerscheinung: „Kirchenrecht in den Medien“

Kirchenrecht – eine Materie von Medieninteresse? Allerdings! Und vor allem in den vergangenen Jahren, in denen im Zuge des Missbrauchsskandals Aspekte des kirchlichen Straf- und Ämterrechts in den öffentlichen Fokus gerieten. Doch nicht nur Skandalöses in der Medienberichterstattung weist Kirchenrechtsnähe auf; vielmehr lässt sich über die in der Welt verfasste Kirche – eine Glaubensgemeinschaft in Rechtsgestalt – grundsätzlich kaum sprechen, ohne auf ihre rechtliche Struktur einzugehen. Auch im Kern des medial vermittelten Kirchendiskurses findet sich daher zumeist ein kirchenrechtlicher Gehalt. So gerät zurzeit in der Berichterstattung über die kirchlichen Transformationsprozesse Kirchenrecht als eine zentrale Stellschraube der kirchlichen Organisationsgestaltung in den Blick.

 weiterlesen