Das Lore-Agnes-Projekt „In Führung gehen!"

Führungskompetenzen und networking im peer-mentoring für Frauen in der theologischen Wissenschaft


Bild 2

Das Projekt setzt auf den Erwerb von Führungskompetenzen von Frauen in der theologische Wissenschaft und Networking von peers, promovierender Theologinnen und Postdocs als richtungsweisende Kompetenz für eine Karriere in der scientific community. Durch ein gezieltes peer-Mentoring soll herausragenden Theologinnen mit ihrer Expertise ein Zugang zu Spitzenpositionen in der Wissenschaft eröffnet werden.

Folgende Elemente sind Bestandteil des Programms:


Networking als Schlüsselkompetenz für Transparenz

Als unverzichtbar gilt aus Sicht der Gleichstellungsperspektive ein qualifizierter, breiter, multiperspektivischer und genderspezifischer Auf- und Ausbau eines berufsbezogenen Netzwerks für herausragende Forscherinnen innerhalb der Katholischen Theologie.


Peer-mentoring

Als peer-mentoring nutzt das Projekt die Ausgewiesenheit der Teilnehmerinnen selbst, indem eigene Netzwerke erweitert werden. Netzwerkpartnerinnen lassen sich sowohl aus der Gruppe des Professoriums als auch aus der Gruppe der sehr guten Master-und Magisterabsolventinnen gewinnen, so dass eine gute Basis und eine breite Expertise nicht zuletzt für die individuelle Karriereplanung generiert werden kann. Die Stärke eines peer-mentorings besteht darin, die Erfahrung von Expert*innen und Kolleginnen gegenseitig zu nutzen und weiterzuentwickeln.


Vermittlung von Schlüsselkompetenzen

Dies nimmt hinsichtlich der akademischen Sichtbarkeit einen großen Raum des Projekts ein: Publikationsstrategien, Selbstpräsentation, Forschungsförderung.


Vermittlung von Führungskompetenzen von Frauen in der theologischen Wissenschaft

Dieser Aspekt bildet eine weitere Säule des Projekts, nicht zuletzt unter den veränderten Rahmenbedingungen digitaler Transformation (Kommunikation, Persönlichkeit, Konfliktfähigkeit, Ergebnis- und Zielorientierung, Umsetzungsstärke, Teamfähigkeit, Wissenschaftsmanagement).


Bei Fragen melden Sie sich gerne!

Ihr Team der Dezentralen Gleichstellung der Katholisch-Theologischen Fakultät an der RUB:
Aleksandra Brand
sowie die beteiligten Dozentinnen und Dozenten der Katholisch-Theologischen Fakultät an der RUB