Prof. Dr. Josef Rist

Lehrstuhlinhaber
Lehrstuhl für Alte Kirchengeschichte, Patrologie und Christliche Archäologie
Katholisch-Theologische Fakultät
Ruhr-Universität Bochum
Gebäude: GA 6, Raum: 140
Universitätsstraße 150
D-44801 Bochum
Tel.: 0234 / 32-24703
Fax: 0234 / 32-14994
E-Mail: Josef.Rist (at) rub.de
Sprechstunde in der Vorlesungszeit: Di 10-11


Biogramm



Geboren in Heimenkirch / Landkreis Lindau (Bodensee); Studium der Katholischen Theologie (Diplom, LMU München), der Alten Geschichte, Philologie des Christlichen Orients und der Christlichen Archäologie (M.A., ebd.). 1993 Promotion (Universität Würzburg), 1994 Priesterweihe (Erzdiözese München); Wissenschaftlicher Mitarbeiter an den Universitäten München und Würzburg; 2004-2009 Hochschuldozent für Kirchengeschichte am Institut für Katholische Theologie der RWTH Aachen; seit 1.4.2009 Universitätsprofessor und Inhaber des Lehrstuhls für Alte Kirchengeschichte an der Kath.-Theol. Fakultät der Ruhr Universität Bochum; seit dem Sommersemester 2013 Verantwortlicher für das Kontaktstudium der Kath.-Theol- Fakultät; auf der 118. Generalversammlung der Görres-Gesellschaft in Bonn am 27.9.2015 Wahl zum Leiter der Sektion für die Kunde des Christlichen Orients (Nachfolge Prof. DDr. Hubert Kaufhold, München).

Neuere Publikationen von Prof. Rist



  • Das Bild von Kamuliana und seine Bedeutung für das frühe Byzanz. In: K. Dietz, Ch. Hannick, C. Lutzka, E. Maier (Hrsg.),Das Christusbild. Zu Herkunft und Entwicklung in Ost und West, Würzburg 2016 (Das Östliche Christentum. Neue Folge 62), 135-155.
  • "Die Geschichte von Karḵā ḏ-Bēṯ Sloḵ und der Märtyrer darin" (BHO 705). Bemerkungen zu einem spätantiken hagiographischen Text und seinem Sitz im Leben. In: D. Winkler (Hrsg.), Syrische Studien. Beiträge zum 8. Deutschen Syrologie-Symposium in Salzburg 2014, Wien 2016 (OPOe 10), 181-197.
  • J. Rist in Verbindung mit Ch. Breitsameter (Hrsg.), Kirche und Staat. Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses, Münster 2015 (Theologie im Kontakt. Neue Folge 2).
  • Konstantin - Gelasisus - Justinian. Überlegungen zum Verhältnis von Staat und Kirche in der Spätantike. In: J. Rist in Verbindung mit Ch. Breitsameter (Hrsg.), Kirche und Staat. Geschichte und Gegenwart eines spannungsreichen Verhältnisses, Münster 2015 (Theologie im Kontakt. Neue Folge 2), 29-60.
  • Die Synode von Serdika 343: Das Scheitern eines ökumenischen Konzils und seine Folgen für die Einheit der Reichskirche. In: R. Dijkstra, S. van Poppel, D. Slootjes (Hrsg.), East and west in the Roman empire of the fourth century. An end to unity?, Leiden 2015, 63-81.
  • Grundlage oder Stolperstein. Die sogenannte Konstantinische Wende und ihr Erbe. In: M. Sellmann, W. Damberg (Hrsg.), Die Theologie und "das Neue". Perspektiven zum kreativen Zusammenhang von Innovation und Tradition, Freiburg u.a. 2015, 111-135.
  • Von zwei Synoden und einem ökumenischen Konzil. Die Bischofsversammlung von Ephesus 431 und ihre Problematik. In: M. Knapp, Th. Söding (Hrsg.), Glaube in Gemeinschaft. Autorität und Rezeption in der Kirche, Freiburg u.a. 2014, 87-105.
  • J. Rist in Verbindung mit Ch. Breitsameter (Hrsg.), Wort Gottes. Die Offenbarungsreligionen und ihr Schriftverständnis, Münster 2013 (Theologie im Kontakt. Neue Folge 1).
  • Das Schriftverständnis der Kirchenväter: Methodik und Ort der patristischen Exegese. In: J. Rist in Verbindung mit Ch. Breitsameter (Hrsg.), Wort Gottes. Die Offenbarungsreligionen und ihr Schriftverständnis, Münster 2013 (Theologie im Kontakt. Neue Folge 1), 65-84.
  • Kirchenpolitik und/oder Bestechung: Die Geschenke des Kyrill von Alexandrien an den kaiserlichen Hof. In: M. Vinzent (Hrsg.), Studia Patristica XVI, Leuven 2013, 51-59.
  • Sterben und Tod in der Alten Kirche. Theologische Konzepte, Rituale und die römischen Katakomben. In: Ch. Breitsameter (Hrsg.), Hoffnung auf Vollendung. Christliche Eschatologie im Kontext der Weltreligionen, Berlin 2012 (Theologie im Kontakt 19), 67-88.
  • Krisenerfahrung in der Zeit der Völkerwanderung: Paulinus von Pella und sein Lebensbericht (Eucharisticos Deo sub ephemeridis meae textu). In: C. Sedmark, M. Bogaczyk-Vormayr (Hrsg.), Patristik und Resilienz. Frühchristliche Einsichten in die Seelenkraft, Berlin 2012, 233-253.
  • Das Erbe des Galerius: Christliche und pagane Wortmeldungen zur Möglichkeit religiöser Duldsamkeit im vierten Jahrhundert. In: A. Felber, B. J. Groen, M. Sohn-Kronthaler (Hrsg.), Toleranz und Religionsfreiheit 311-2011. Internationales Symposium an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Karl-Franzens-Universität Graz, 14.-15. April 2011, Hildesheim u.a. 2012 (Spudasmata 144), 77-106.
  • Die Vermittlung religiösen Wissens in der Alten Kirche. In: N. Mette, M. Sellmann (Hrsg.), Religionsunterricht als Ort der Theologie, Freiburg 2012 (QD 247), 174-197.
  • Zum Beispiel Proklos von Konstantinopel. Über Chancen und Grenzen des spätantiken Bichofsamtes. In: J. Leemans, P. Van Nuffelen, S. W. J. Keough (Hrsg.), Episcopal Elections in Late Antiquity, Berlin 2011 (Arbeiten zur Kirchengeschichte 119), 515-529.
  • Mehrheit und Minderheit in geschichtlicher Perspektive; Anmerkungen zur Situation der Christen im Nahen Osten im frühen Mittelalter. In: U. Boos-Nünning, Ch. Bultmann, B. Ucar (Hrsg.), Die Gülen-Bewegung zwischen Predigt und Praxis, Münster 2011, 305-317.
  • Das Orakel des Apollon in Daphne und das Christentum. In: J. Braun, A. Cameron, M. Edwards (Hrsg.), Studia Patristica XLIV, Leuven 2010, 57-62.
  • Geschichte und Geschichten. Die Christenverfolgungen in Edessa und ihr populäres Echo in den syrischen Märtyrerakten. In: H. Grieser, A. Merkt (Hrsg.), Volksglaube im antiken Christentum, Darmstadt 2009, 157-175.
  • Gottesgeschenk oder Sündenfall? Realität und Mythos der sogenannten Konstantinischen Wende. In: M. Fiedrowicz, G. Krieger, W. Weber (Hrsg.), Konstantin der Große. Der Kaiser und die Christen, 3. Auflage, Trier 2007, 31-67.
  • Chrysostomus, Libanius und Kaiser Julian: Überlegungen zu Inhalt und Umfeld der Schrift „De sancto Babyla, contra Iulianum et Gentiles“ (CPG 4348). In: Giovanni Crisostomo: oriente e occidente tra IV e V secolo. XXXIII Incontro di Studiosi dell' Antichità Cristiana, Roma, Rom 2005
    (Studia ephemeridis Augustinianum 93), 863-882.
  • Die sogenannte Kirchengeschichte des Zacharias Rhetor: Überlieferung, Inhalt und theologische Bedeutung. In: M. Tamcke (Hrsg.), Syriaca 1. Zur Geschichte, Theologie, Liturgie und Gegenwartslage der syrischen Kirchen, Münster 2002 (Studien zur orientalischen Kirchengeschichte 17), 77-99.