NACH OBEN

Lehre

Das hochschuldidaktische Engagement der Professur ist von dem Ziel bestimmt, Studierenden zu vermitteln, dass Kirchengeschichte mehr ist als eine verstaubte, allzu faktenlastige Ansammlung von Jahreszahlen und Ereignissen. Ein Studium der Kirchengeschichte bedeutet vielmehr, geschichtliche Formen gläubigen Daseins in all ihren Facetten kennen und analysieren zu lernen. So kommt auch die gegenwärtige Funktion von Kirchengeschichte zum Tragen: Die historische Theologie macht Traditionen und Zeugnisse des christlichen Glaubens in unserem Lebensumfeld erinnerlich und lehrt uns, darin Fragen unserer heutigen pluralen und multikulturellen Gesellschaft zu erkennen – ohne freilich Lösungen im 1:1-Format parat zu haben. Diese Sensibilität für Fragen der Gegenwart aus historischer Kenntnis heraus den Studierenden im Ruhrgebiet mitzugeben, ist uns Anliegen und Verpflichtung.

Inhaltlich decken die angebotenen Lehrveranstaltungen der Professur das volle Spektrum der Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit ab. Eine Lehrveranstaltung pro Jahr wird mit der Bistumsgeschichte Essens in Zusammenhang stehen.

Sommersemester 2022
Vorlesung: Aufgeklärtes Zeitalter – „langes“ 19. Jahrhundert – Weimarer Republik.Kirchengeschichte 1789-1933
Vorlesung: Kirchliche Zeitgeschichte
Vorlesung: Schwerpunkte der Geschichte von Reformation und Konfessionalisierung
Proseminar: Kirchengeschichte in Objekten
Hauptseminar: O Gott! Krisenkommunikation in der Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit
Oberseminar: Oberseminar

Wintersemester 2021/2022
Vorlesung: Einführung in die Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit
Vorlesung: 1933 – 1949 – 1968. Katholische Kirche und Katholizismus im 20. Jahrhundert
Proseminar: Von local heroes und underdogs – 1200 Jahre Christsein an der Ruhr in Quellen und Lebenszeugnissen aus der ersten, zweiten und dritten Reihe
Hauptseminar: Kirchen des 20. Jahrhunderts unter Beschuss? Profanierung und Umnutzung aus historischer und liturgiewissenschaftlicher Sicht
Oberseminar: Oberseminar

Sommersemester 2021
Vorlesung: Schwerpunkte der Geschichte von Reformation und Konfessionalisierung
Vorlesung: Kirchliche Zeitgeschichte (1962-1980)
Proseminar: Von Aufbruch, Dampf und Freiheit? Die Kirche und die Industrielle Revolution
Hauptseminar: „Spätzünder und dennoch Vorreiter“? Die Geschichte des Bistums Essen 1958 bis 2021
Oberseminar: Mission im Archiv – Archiv der Mission
Oberseminar: Oberseminar

Wintersemester 2020/2021
Vorlesung: Einführung in die Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit
Proseminar: Religiöse Erinnerungsorte an der Ruhr
Hauptseminar: Macht, Männer, Missbrauch. Historische Perspektiven auf den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche
Oberseminar: Oberseminar

Sommersemester 2020
Vorlesung: Schwerpunkte der Geschichte von Reformation und Konfessionalisierung
Vorlesung: Kirchliche Zeitgeschichte (1962-1980)
Proseminar: Religiöse Erinnerungsorte an der Ruhr
Hauptseminar: UAMR-Kooperation: Christentumsgeschichte lebendig machen. Konzeption einer Ausstellung zu lokalen Frömmigkeitsformen an der Ruhr (veranstaltet in Kooperation mit der Universität Duisburg-Essen und der Domschatzkammer Essen)
Vorankündigung für das Wintersemester 2020/2021: Hauptseminar: Macht, Männer, Missbrauch. Historische Perspektiven auf den Missbrauchsskandal in der katholischen Kirche
Oberseminar: Oberseminar

Wintersemester 2019/2020
Vorlesung: Einführung in die Kirchengeschichte des Mittelalters und der Neuzeit
Proseminar: Von Wucher, Habsucht und Mission. Die Kirche und der Handel
Hauptseminar: Gottesdienste im Bistum Essen 1958–1980. Ein Projekt Forschenden Lernens (veranstaltet in Kooperation mit dem Lehrstuhl für Liturgiewissenschaft)
Oberseminar: Oberseminar

Sommersemester 2019
Vorlesung: Schwerpunkte der Geschichte von Reformation und Konfessionalisierung
Vorlesung: Kirchliche Zeitgeschichte (1962-1980)
Proseminar: Fromm und aufgeklärt? Wie man um 1800 eine gute Katholikin/ein guter Katholik sein konnte
Oberseminar: Oberseminar