Weihnachtsvorlesung





















"Friede auf Erden"
(Lk 2,14)


VERSTEHEN, WAS/WEN WIR FEIERN

Ein kleiner Hinweis für die Festtagsgestaltung: Am 24. Dezember sendet der Deutschlandfunk im Rahmen des Formats »Aus Religion und Gesellschaft« um 20.05 Uhr (bis 20.30 Uhr) ein Gespräch mit Prof. Dr. Thomas Söding zur Kindheitsgeschichte Jesu.

Unser Service gegen »Weihnachtsstreß«: Wer gern hineinhören würde, es zwischen den häuslichen und kirchlichen Feiern aber nicht schafft, bekommt – wie immer – den Link zur Mediathek nachgeliefert.
Audiodatei zur Sendung

Politik und Religion

Wer heute aufs Hirtenfeld nach Bethlehem schaut, gewinnt den Eindruck, dass Religion eher den Hass schürt als Versöhnung schafft. Desto stärker ist der Kontrast zum Weihnachtsevangelium. "Friede auf Erden" ist das Versprechen, das Jahr für Jahr abgelegt wird. Ist es hohl? In seiner diesjährigen Weihnachtsvorlesung lotet Thomas Söding die politische Dimension des Evangeliums aus. Zwei Fragen stehen im Mittelpunkt: Wird das Weihnachtsevangelium durch die Realität von Krieg, Terrorismus und Gewalt widerlegt? Und sind "Gottes Ehre" und menschlicher Friede ein Widerspruch? Oft hat es den Anschein. Jesus will das Gegenteil. Wie kann das Wirklichkeit werden?
Die Vorlesung ist öffentlich. Alle Interessenten sind herzlich eingeladen.

Donnerstag, 18. 12. 2014
11 Uhr c.t.
HGA 20
RUB

Ankündigung
mehr