TOD UND AUFERSTEHUNG
















"Tod, wo ist dein Sieg?"
(1Kor 15,55)


OSTERN IN DEN MEDIEN

Tod und Auferstehung Jesu waren ein Medienereignis erster Güte. Sie sind es geblieben. Das Kreuz dient der öffentlichen Demütigung. Die Auferstehung braucht Zeuginnen und Zeugen, die den Glauben verbreiten. Die Kar- und Ostertage sind gute Zeiten, in denen auch die Medien von heute berichten.

In der Karwoche erscheint von Prof. Thomas Söding in der Wochenzeitschrift "Christ in der Gegenwart" der theologische Leitartikel zu Ostern: "Die Kraft aus der Schwachheit".

Die online-Version ist ab Mittwoch auf dieser Homepage zu finden.

Am Karfreitag strahlt das ZDF um 19.30 die Doku "Der Apokalypse-Code" aus. Fachberater und Interviewpartner ist Thomas Söding.
Infos: https://presseportal.zdf.de/pm/der-apokalypse-code/
Mehr ab Karsamstag auf dieser Homepage.

Am Ostersonntag und am Ostermontag strahlt das Bayerische Fernsehen, jeweils um 19 Uhr den Zweiteiler - Das Antlitz Christi. Die Jesus-Trilogie von Joseph Ratzinger/Benedikt XVI. aus.
Prof. Söding ist einer der Interviewpartner.
Infos zur Sendung am Ostersonntag: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/programmkalender/sendung-859474.html
Infos zur Sendung am Ostermontag: http://www.br.de/fernsehen/bayerisches-fernsehen/programmkalender/sendung-859544.html

Mehr ab Osterdienstag auf dieser Homepage.



Das Antlitz Christi













Frau Angelico, „Noli me tangere“, Fresko 1438-1440, Größe 177x139.
Kloster San Marco, Florenz

"Wer mich sieht, sieht den, der mich gesandt hat"
(Joh 12,45)


Ein Film über ein Buch über Jesus

Am Ostersonntag und Ostermontag strahlt das Bayrische Fernsehen jeweils um 19.00 Uhr einen Zweiteiler über Jesus aus, wie der in der Trilogie von Joseph Ratzinger / Bendikt XVI. erscheint. Einer der Interviewpartner ist Prof. Thomas Söding. Er ordnet das Buch in die Forschung ein und arbeitet sein Profil heraus: "Das Buch hat eine Idee - die Einheit Jesu mit Gott. Das macht seinen Wert es. Es ist Christologie in Form der Erzählung - einer Nacherzählung der Evangelien, die deren Aktualität erschließt."

Ein Buch zum 1. Band (Verkündigung Jesu): Das Jesus Buch des Papstes

Ein Buch zum 2. Band (Passion und Auferstehung): Tod und Auferstehung Jesu

Ein Buch zum 3. Band (Kindheit Jesu): Zu Bethlehem geboren?

stationenDokumentation
Teil 1: Das Antlitz Christi

Teil 2: Das Antlitz Christi

Rezension von Jörg Bremer in der FAZ



Apokalypse











(Quelle: ZDF/Sandro Hölzel)

"Schreib auf, was du gesehen hast"
(Offb 1,19)

 mehr


Katastrophe mit Happy End

Am Karfreitag strahlt das ZDF um 19.30 den Dokumentationsfilm "Der Apokalypse-Code. Schlüssel zum letzten Buch der Bibel" aus.
Prof. Thomas Söding ist Fachberater und Interviewpartner. Sein Statement: Die Johannes-Offenbarung ist eine ganz kritische Schrift, die hinter die Fassaden der Macht schaut, des römischen Herrschaftssystems. Er sieht die Herrschaftstrukturen, er sieht die Verführbarkeit der Massen, aber er sieht noch weiter, weil er bis zu Gott sieht. Und genau deswegen ist er nicht nur ein Kritiker, sondern auch ein Prophet, der Hoffnung macht. Die Hoffnung nämlich, dass am Ende doch Gott der Sieger der Geschichte sein wird. Und wer diese Geschichte bis zum Ende liest, sieht auch, dass diese Hoffnung eine Gestalt findet, nämlich die Gestalt des himmlischen Jerusalems. Dieser großen Stadt Gottes, die eine ungeheure Faszination auf alle Völker dieser Welt ausüben wird. Das ist das Ende der ganzen Bibel, das ist das Happy-End überhaupt."

Der Apokalypse-Code
Video
Ganzer Film

Rezension Allgemeine Zeitung



Tod und Auferstehung















"Wie durch einen Menschen der Tod gekommen ist,
so kommt auch durch einen Menschen die Auferstehung von den Toten."
(1Kor 15,21)


Das Geheimnis des Glaubens

Prof. Thomas Söding schreibt in der Osterausgabe für die Wochenzeitschrift "Christ in der Gegenwart" den Leitartikel. Im Mittelpunkt steht die Theologie des Apostels Paulus in 1Kor 15. Ein Kernsatz der Exegese: "So wie im Licht der Auferstehung das Leben und das Sterben Jesu in ihrer unendlichen Bedeutung erkannt werden, so wird auch im Licht der Auferstehungshoffnung deutlich, wie unendlich wertvoll jeder Mensch und die ganze Schöpfung in Gottes Augen sind."

Die Kraft aus der Schwachheit