Kontakt

E-Mail: ph-th@rub.de
Telefon: +49 234 32 29387
Telefax: +49 234 32 14217
Büro: Gebäude GA, Raum 7/136
weiterlesen

Meldungen des Lehrstuhls

Rezension zu Göcke/Tapp: The Infinity of God
20.12.2020
This important collection of essays, edited by renowned German philosophers of religion Benedikt P. Göcke and Christian Tapp, is the first of its kind to be exclusively devoted to the largely neglected concept of divine infinity. In a tentative minimal consensus definition, the two editors define the God of biblical revelation and philosophical reasoning alike as the creative and salvific first principle of all things. God’s infinity may be approached in a categorematic and a syncategorematic manner. According to the first, infinity is a divine quality in its own right. According to the second, infinity is not a quality added to God’s other perfections, but a major modifier of each one of them. About the Reviewer(s): Christian Hengstermann is Associate Lecturer at the Department of Classics at the University of Wuppertal.

Open Access: Wissenschaftlichkeit der Theologie
04.12.2020
Die Reihe "Wissenschaftlichkeit der Theologie" ist jetzt im Open Access verfügbar! In den drei Sammelbänden der Reihe widmen sich verschiedene Autoren dem Thema der Wissenschaftlichkeit der Theologie und antworten damit auf den noch immer offenen Vorwurf, die Theologie könne die notwendigen Bedingungen einer wissenschaftlichen Disziplin nicht erfüllen. Folgende Bände sind unter der Herausgeberschaft von Dr. Dr. Benedikt Paul Göcke bereits im Aschendorff Verlag erschienen: "Historische und systematische Perspektiven", zusammen mit Lukas Valentin Ohler der Band "Katholische Disziplinen und ihre Wissenschaftstheorien" und zusammen mit Christian Pelz der Band "Theologie und Metaphysik".

Neue Serie zur KI aus theologischer und naturwissenschaftlicher Sicht
03.12.2020
Gemeinsam mit Prof. Christian Klaes vom Forschungsbereich Neurochirurgie am Knappschaftskrankenhaus in Bochum produziert Prof. Benedikt Göcke unter dem Titel KI and We eine neue YouTube-Serie rund um das Thema künstliche Intelligenz. Ziel ist es, über die verschiedenen Begriffe, die rund um dieses Thema gerade in aller Munde sind – angefangen bei "maschinellem Lernen" über "starke KI" bis „Superintelligenz" – aufzuklären und einen Eindruck davon zu vermitteln, was von künstlicher Intelligenz zu erwarten ist. Die Videos erscheinen voraussichtlich regelmäßig. Eine erste Serie zum Thema Transhumanismus findet sich bereits auf dem YouTube-Kanal des Klaeslab und des Lehrstuhls Religionsphilosophie und Wissenschaftstheorie.

Herzlich willkommen am Lehrstuhl für Philosophisch-Theologische Grenzfragen

Auf den folgenden Seiten finden Sie Informationen zum Lehrstuhl und seinen Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern, sowie zu aktueller Forschung und Lehrveranstaltungen. Wir freuen uns über Ihr Interesse!

Neuerscheinungen

Carl Friedrich Bahrdt / Johann Salomo Semler: Glaubensbekenntnisse (1779-1792)

Herausgegeben von Andreas Pietsch und Christian Weidemann

Das „Glaubensbekenntniß" des streitbaren Aufklärungstheologen Carl Friedrich Bahrdt (1740–1792) löste eine der heftigsten theologischen Kontroversen des 18. Jahrhunderts aus. Die in diesem Band versammelten Schriften dokumentieren den Streit zwischen Bahrdt und seinem wichtigsten Kontrahenten Johann Salomo Semler (1725–1791). Verhandelt werden die etwaigen Grenzen von Religions- und Lehrfreiheit, die Verbindlichkeit klassischer Theologumena sowie das Verhältnis von öffentlicher und privater Religionsausübung. Der Band vermittelt auch einen Eindruck vom Ablauf zeitgenössischer theologischer Auseinandersetzungen, die nicht etwa auf den binnentheologischen Raum beschränkt blieben, sondern breite kulturelle Aufmerksamkeit erfuhren. Die ausführliche Einleitung und die beinahe 120 Seiten umfassenden Erläuterungen der Bandherausgeber machen mit dem historischen und geistesgeschichtlichen Kontext dieser markanten Kontroverse vertraut.
Weiterlesen


Artificial Intelligence – Reflections in Philosophy, Theology, and the Social Sciences

HerausgeberInnen: Benedikt Paul Goecke und Astrid Marieke Rosenthal-von der Pütten.

Dieses Buch erörtert wichtige Fragen der aktuellen KI-Debatte aus der Perspektive der Philosophie, Theologie und den Sozialwissenschaften: Kann KI ein Bewusstsein haben? Ist Überintelligenz möglich und wahrscheinlich? Wie verändert KI das individuelle und gesellschaftliche Leben? Kann es künstliche Personen geben? Welchen Einfluss hat KI auf religiöse Weltbilder? In den westlichen Gesellschaften sind wir von künstlich intelligenten Systemen umgeben. Die meisten dieser Systeme sind in Online-Plattformen eingebettet. Aber Verkörperungen der KI, sei es durch die Stimme oder durch die tatsächliche physische Verkörperung, verleihen künstlich intelligenten Systemen eine weitere Dimension hinsichtlich ihres Einflusses darauf, wie wir diese Systeme wahrnehmen, wie sie unsere Kommunikation mit ihnen und mit unseren Mitmenschen gestalten und wie wir miteinander leben und arbeiten. KI in jeder Form gibt den großen Fragen, mit denen sich die Menschheit seit Jahrhunderten beschäftigt, eine neue Wendung: Was ist Bewusstsein? Wie sollen wir miteinander umgehen - was ist richtig und was falsch? Wie verändern unsere Schöpfungen die Welt, in der wir leben? Welchen Herausforderungen müssen wir uns in Zukunft stellen?
Weiterlesen


New Article in The Oxford Handbook of Schopenhauer

New article by Benedikt Paul Göcke: "Karl Christian Friedrich Krause's Influence on Schopenhauer's Philosophy" published in The Oxford Handbook of Schopenhauer, edited by Robert L. Wicks. Göcke argues that Schopenhauer‘s thinking bears a striking similarity to Karl Christian Friedrich Krause‘s system of philosophy of which Krause informed Schopenhauer when they used to live together in the same house in Dresden.
The Handbook covers all aspects and themes of Schopenhauer's thought, and his impact on philosophy and the arts from the 19th century to present day. It includes pioneering work on Schopenhauer's connection with religious thought and features the work of a wide range of international scholars of Schopenhauer. The Handbook is accessible to a wide audience that includes non-specialists.
Weiterlesen


weitere Neuerscheinungen