RUB » Katholisch-Theologische Fakultät

Aktuelles an der Fakultät

Antrittsvorlesung von Frau Jun. Prof. Dr. Katharina Klöcker
19.05.2016
Am 15. Juni 2016 hält Juniorprofessorin Dr. Katharina Klöcker ihre Antrittsvorlesung zu dem Thema „Lerne, mit dem Schmerz zu denken“ – Ein imperativ theologischer Ethik?". Die Vorlesung beginnt um 14:30 Uhr im Beckmans Hof, Raum Shanghai.

Neuerscheinung Mai 2016
19.05.2016
Das neue Buch von Prof. Dr. Frevel "Gottesbilder und Menschenbilder - Studien zu Anthropologie und Theologie im Alten Testament" ist im Neukirchener Verlag erschienen.

Gastvortrag von Prof. em. Dr. Karl-Wilhelm Merks am 30.05.2016
18.05.2016
Der Moraltheologe Prof. em. Dr. Karl-Wilhelm Merks (Tilburg/Bonn) hält im Rahmen des Hauptseminars „Von der Norm zur Verantwortung“ auf Einladung des Lehrstuhls für Theologische Ethik einen öffentlichen Gastvortrag unter dem Titel: Moral in Bewegung: Gesetzesgehorsam - Gewissen - Normenwandel. Überlegungen nach "Amoris laetitia".
Zeit: Montag, 30. Mai 2016, 15 Uhr c.t. . Ort: GAFO 02/364.

Prof. Dr. Sellmann in neuer Theo-Vlog Reihe „was wäre wenn...sday“
11.05.2016
Bild im Bild beschreibt Prof. Dr. Sellmann metaphorisch die Pastoraltheologie als Beschäftigung mit den Clowns innerhalb der Theologie als großer Zirkus.
Der Clown ist der Anwalt der Normalität, der Banalität, des Mittelmaßes, des Menschlichen.
Die Pastoraltheologie will einspielen, was Leben und Biographie sind, was Gesellschaft ist und was als Glück und als Unglück gilt.

Prof. Dr. Söding begleitet ZDF Dokumentation mit Petra Gerster zum Thema Pfingsten
11.05.2016
Am Pfingstmontag strahlt das ZDF von 18.15-19.00 Uhr eine Dokumentation mit Petra Gerster über Pfingsten aus. Fachberater und Interviewpartner ist Thomas Söding.
Er sagt: "Pfingsten ist das Fest der internationalen Verständigung. Die Verkündigung der großen Taten Gottes kann alle Grenzen überwinden. Die Pfngstbotschaft ist aktueller denn je."

Alle Neuigkeiten...

Willkommen auf der Homepage der Katholisch-Theologischen Fakultät!

Wenn Sie es bis hierher geschafft haben, dann haben Sie bereits Interesse an Katholischer Theologie bewiesen.
Auf unserer Homepage finden Sie viele hilfreiche und wissenswerte Informationen rund um das Studium der Katholischen Theologie und die Katholisch-Theologische Fakultät.
Um immer auf dem Laufenden zu bleiben, abonnieren Sie einfach die Neuigkeiten unserer Facebookseite.*
Alle relevanten Informationen zum Studium finden Sie aber auch hier auf der Homepage!
Berichte, Ausschreibungen und Veranstaltungen finden sie entweder hier auf der Startseite in der rechten Spalte oder auf unserer Seite Aktuelles.

Wenn Sie Hilfe brauchen, wenden Sie sich einfach an den Fachschaftsrat.


Die Katholisch-Theologische Fakultät trauert um Herrn Prälat Prof. Dr. Ludwig Hödl

Professor em. Dr. theol. Ludwig Hödl, ehemaliger Professor für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ruhr-Universität Bochum, ist am Sonntag, dem 22. Mai 2016, in Bochum verstorben.

Ludwig Hödl wurde am 19. November 1924 in Sonnen, Niederbayern, geboren und studierte katholische Theologie und Philosophie in Passau, München und Rom.
Am 29. Juni 1951 empfing er in Passau die Priesterweihe.
1955 wurde er an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Ludwig-Maximilians-Universität München mit einer von Michael Schmaus betreuten Dissertation über mittelalterliche Sakramententheologie zum Dr. theol. promoviert. Sie erschien 1956 unter dem Titel „Die Grundfragen der Sakramentenlehre nach Herveus Natalis OP“.
1958 erfolgte, ebenfalls an der Universität München, die Habilitation mit einer Arbeit über die „Geschichte der scholastischen Literatur und der Theologie der Schlüsselgewalt“. Sie erschien 1960 in der renommierten Reihe „Bei-träge zur Geschichte der Philosophie und Theologie des Mittelalters“.
Bereits 1959 erfolgte die Ernennung zum Professor für Dogmatik und theologische Propädeutik an der Katholisch-Theologischen Fakultät der Rheinischen Friedrich-Wilhelms-Universität Bonn.
Zum Sommersemester 1964 wurde Ludwig Hödl auf den Lehrstuhl für Dogmatik und Dogmengeschichte an der Katholisch-Theologischen Fakultät der damals neu gegründeten Ruhr-Universität Bochum berufen.
Auch nach seiner Emeritierung im Jahre 1990 blieb er seiner Fakultät treu verbunden und hat ihre Arbeit und ihre weitere Entwicklung mit großem Interesse verfolgt.

Zu den Schwerpunkten seiner Forschungstätigkeit gehörten vor allem die scholastische Theologie und Philosophie. Auf diesem Gebiet publizierte er eine Vielzahl von wissenschaftlichen Beiträgen. Bis ins hohe Alter hinein beschäftigte er sich mit der theologischen Erforschung des Werkes von Meister Eckhart († 1328).
Erwähnt sei ferner seine Mitherausgeberschaft der „Beiträge zur Philosophie und Theologie des Mittelalters“, seine Mitarbeit an der in Löwen, Belgien, erschienenen Edition der Opera omnia des Heinrich von Gent († 1293), seine Mitherausgeberschaft des „Lexikon des Mittelalters“ sowie die systematische Erarbeitung, Korrektur und Fortsetzung des von Johann Baptist Schneyer grundgelegten „Repertorium der lateinischen Sermones des Mittelalters“.
Durch seine zahllosen Publikationen hat er Wesentliches zur wissenschaftlichen Erforschung der Dogmengeschichte beigetragen und für das historisch geschärfte Problembewusstsein der katholischen Theologie wichtige Beiträge geleistet.

Die Katholisch-Theologische Fakultät verliert mit Professor Ludwig Hödl einen hervorragenden Lehrer, Forscher und Gelehrten. Die Kolleginnen und Kollegen, Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und die Studierenden der Katholisch-Theologischen Fakultät werden ihn in ehrenvoller Erinnerung behalten.

Wir empfehlen den Verstorbenen Ihrem Gedenken und Gebet.

Prof. Dr. Georg Essen
Dekan

Das Requiem wird am Samstag, 4. Juni 2016 um 10.00 Uhr in der Heimkehrer-Dankeskirche in Bochum-Weitmar, Karl-Friedrich-Straße, gefeiert. Die Beisetzung findet in seiner niederbayrischen Heimat in Sonnen statt.

Den Nachruf als Dokument.